ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2013Datendiebstahl: Satire
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Kleine satirische Betrachtung: Als WikiLeaks geheime Daten veröffentlichte, diente das angeblich der umfassenden Information der mündigen Bürger in aller Welt und wurde bejubelt. Wenn die Landesregierung NRW in der Schweiz gestohlene Bankdaten für Millionen Euro aufkauft, dann dient das angeblich der sozialen Gerechtigkeit und wird bejubelt. Und der vermutete Datendiebstahl im BMG soll nun schlecht sein? Ich denke, man muss nur eine geeignete „Brille“ aufsetzen – und schon kann aus Diebstahl eine nützliche Angelegenheit werden, wenn er nur groß genug ist.

Dr. med. Mahnolf Roßner, 59555 Lippstadt

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema