ArchivDeutsches Ärzteblatt11/2013Aufbaumodul „Medizin und Ökonomie“

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Bundes­ärzte­kammer

Aufbaumodul „Medizin und Ökonomie“

Dtsch Arztebl 2013; 110(11): A-523 / B-467 / C-467

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

8. und 9. April

Veranstaltungsort: Berlin, Bundes­ärzte­kammer, Herbert-Lewin-Platz 1, 10623 Berlin

Das Verständnis betriebswirtschaftlicher Abläufe in der stationären und ambulanten Versorgung ist für Ärztinnen und Ärzte in ihrer täglichen Arbeit von großer Bedeutung. Um ökonomische Prozesse zu verstehen und aktiv mit zu gestalten sind fundierte Kenntnisse im Bereich der Ökonomie notwendig.

Anzeige

Befasste sich der Basiskurs mit ökonomischen Rahmenbedingungen im stationären und ambulanten Bereich (nächster Termin 23.–27. 9. 2013), stehen im Mittelpunkt des Aufbaumoduls strategische Planung, Finanzplanung, Controlling sowie moderne Organisationsmethoden.

Die Fortbildung richtet sich an alle bisherigen Teilnehmer des Fortbildungsseminars „Medizin und Ökonomie“. Für weitere Fragen sind wir gerne für Sie da.

Referenten: Univ.-Prof. Dr. rer. pol. Jörg Schlüchtermann, Universität Bayreuth; Jörg Gottschalk, Berlin

Die Veranstaltung wurde von der Ärztekammer Berlin anerkannt. Die Teilnehmer erhalten 16 Fortbildungspunkte für das Fortbildungszertifikat der Ärztekammern.

Eine schriftliche Anmeldung ist vorab erforderlich.

Weitere Informationen sowie das Programm erhalten Sie bei der Bundes­ärzte­kammer, Dezernat 1, Leitung: Dr. Justina Rozeboom, Telefon: 030 400456-418 oder -415 (Frau Eichhorn/Frau Del Bove), Telefax: 030 400456-429, E-Mail: cme@baek.de oder im Internet unter www.baek.de Themenblock „Termine 

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema