ArchivDeutsches Ärzteblatt14/2013Patientenumfrage: Ja, mit Vorbehalten

SONDERSEITEN PRAXiS

Patientenumfrage: Ja, mit Vorbehalten

Dtsch Arztebl 2013; 110(14): A-683

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In bevölkerungsarmen und strukturschwachen Gebieten könnten Online-Sprechstunden künftig die medizinische Versorgung sichern. Auch andere telemedizinische Anwendungen rücken näher: So wird etwa ein interaktives Rehatraining getestet, bei dem der Therapeut in der Klinik die Fortschritte des Patienten per Webcam kontrolliert. Patienten sehen diese Vorstöße mit gemischten Gefühlen, wie eine Umfrage der Kommunikationsberatung MSL Germany aufzeigt.* Da-
nach wünschen sie zunehmend zwar Online-Services von den Ärzten, die Mehrheit möchte aber nicht auf den Besuch in der Praxis verzichten.

Nur acht Prozent der Befragten haben bereits einen Termin beim Arzt über das Internet vereinbart. Von den anderen würden immerhin 41 Prozent ein solches Online-Tool nutzen. Am ehesten würde die Altersgruppe zwischen 30 und 39 Jahren Termine per Internet ausmachen. Nur jeder Vierte glaubt jedoch, dass künftig der physische Arztbesuch – außer in akuten Fällen – nicht mehr zwingend notwendig sein wird. Dies scheint sich aber allmählich zu verändern: Bei den 18- bis 29-Jährigen ist nur noch jeder Dritte dieser Meinung. Auch für die Häufigkeit des Arztbesuches spielt das Internet (noch) eine untergeordnete Rolle: Nur 28 Prozent aller Befragten würden häufiger einen Arzt konsultieren, wenn sie dies von zu Hause aus per Internet tun könnten. Der Anteil bei den „Digital Natives“ zwischen 18 und 29 Jahren liegt hier bei 36 Prozent. EB

*MSL-Gesundheitsstudie „Wie Social ist das Gesundheits-Web?“ siehe bei SlideShare unter http://de.slideshare.net/NI0049/mslgesundheitsstudie-2012.

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema