Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Autoren geben in ihrer Arbeit eine Übersicht mittels einer selektiven Literaturrecherche in PubMed (1). Bei den ausgesuchten Publikationen finden sich retrospektive Arbeiten, Reviews sowie Empfehlungen.

Dabei gehen sie auch auf das Verschlucken von Magneten im Erwachsenenalter ein. Diese Fälle finden sich überwiegend im Kindesalter. Die Ingestion dieser Art von Fremdkörpern birgt aber besondere Risiken. Wird ein Magnet verschluckt, so sollte dieser, in Abhängigkeit von der Größe, Form und Oberflächenbeschaffenheit, kein weiteres Problem mit sich bringen. Jedoch kann das Verschlucken mehrerer Magnete oder mindestens eines Magneten und weiterer ferromagnetischer Fremdkörper zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen (2, 3). In einem Report des CDC wurden 20 Fällen aus den Jahren 2003–2006 in den USA zusammengestellt, wobei es in 90 % der Fälle zu einer Perforation kam und in einem Fall zu einem Volvolus mit nachfolgender Darmischämie und septischen Geschehen mit letalem Ausgang (2).

Daher stellt sich die Frage, ob in diesen Fällen nicht die Indikation für eine Notfall-Ösophagogastroduodenoskopie nach konventioneller radiologischer Diagnostik gegeben ist und gegebenenfalls auch eine frühe chirurgische Intervention, bevor sich gastrointestinale Komplikationen entwickeln können, indiziert ist (3, 4).

DOI: 10.3238/arztebl.2013.0298

Dr. med. Sammy A. Baierlein, Bayreuth
sammybaierlein@web.de

Interessenkonflikt
Alle Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Die Autoren des Beitrags haben auf eine Schlusswort verzichtet.

1.
Ambe P, Weber SA, Schauer M, Knoefel WT: Swallowed foreign bodies in adults. Dtsch Arztebl Int 2012; 109(50): 869−75. VOLLTEXT
2.
Centers for Disease Control and Prevention (CDC): Gastrointestinal injuries from magnet ingestion in children--United States, 2003–2006. MMWR Morb Mortal Wkly Rep 2006; 55: 1296–300. MEDLINE
3.
Butterworth J, Feltis B: Toy magnet ingestion in children: revising the algorithm. J Pediatr Surg 2007; 42: e3–5. CrossRef MEDLINE
4.
Salimi A, Kooraki S, Esfahani SA, Mehdizadeh M. Multiple magnet ingestion: is there a role for early surgical intervention? Ann Saudi Med 2012; 32: 93–6. MEDLINE
1.Ambe P, Weber SA, Schauer M, Knoefel WT: Swallowed foreign bodies in adults. Dtsch Arztebl Int 2012; 109(50): 869−75. VOLLTEXT
2.Centers for Disease Control and Prevention (CDC): Gastrointestinal injuries from magnet ingestion in children--United States, 2003–2006. MMWR Morb Mortal Wkly Rep 2006; 55: 1296–300. MEDLINE
3.Butterworth J, Feltis B: Toy magnet ingestion in children: revising the algorithm. J Pediatr Surg 2007; 42: e3–5. CrossRef MEDLINE
4.Salimi A, Kooraki S, Esfahani SA, Mehdizadeh M. Multiple magnet ingestion: is there a role for early surgical intervention? Ann Saudi Med 2012; 32: 93–6. MEDLINE

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige