ArchivDeutsches Ärzteblatt17/2013Jubiläum: Zehn Jahre Bundes­psycho­therapeuten­kammer

AKTUELL

Jubiläum: Zehn Jahre Bundes­psycho­therapeuten­kammer

Dtsch Arztebl 2013; 110(17): A-805 / B-701 / C-701

Bühring, Petra

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In diesem Jahr wird die Bundes­psycho­therapeuten­kammer (BPtK), die Arbeitsgemeinschaft der Länderkammern, zehn Jahre alt. „Seitdem können wir mit einer Stimme sprechen“, erklärte Prof. Dr. Rainer Richter, Präsident der BPtK, bei einer Festveranstaltung zum Jubiläum. „Die Versorgung psychisch Kranker muss noch besser werden“, forderte Richter. In keiner Facharztgruppe müssten Patienten vergleichbar lange auf einen Behandlungsplatz warten.

Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Daniel Bahr (FDP) wies darauf hin, dass sich die BPtK bei vielen Gesetzen konstruktiv eingebracht habe. Und: „Sie sind ein sehr geschätzter Diskussionspartner für die Politik.“ Er wies auf die mehr als 1 300 neuen Zulassungsmöglichkeiten für Psychotherapeuten in ländlichen Regionen hin, die die neue Bedarfsplanungsrichtlinie geschaffen hat. „Die neuen Praxissitze sollten so schnell wie möglich besetzt werden“, sagte er.

Die zusätzlichen Sitze begrüßte auch BPtK-Präsident Richter. Trotzdem blieben zahlreiche psychisch Kranke unbehandelt. Es sei „unerträglich“, wie bei der Reform der Bedarfsplanung über die Wartezeiten in der Psychotherapie hinweggegangen worden sei, kritisierte er auf dem anschließenden 22. Deutschen Psychotherapeutentag. „Wir haben viel zu wenig Psychotherapeuten, aber auch zu wenig Psychiater und psychiatrische Krankenpfleger.“ pb

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema