ArchivDeutsches Ärzteblatt18/2013Psycho-Boom: „Psychotherapeut“ ist geschützt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Prof. Dr. Dr. H. Remschmidt irrt in seinem Kommentar „Alle entdecken die Seele“, wenn er schreibt: „Die Bezeichnung Psychotherapeut ist ja nicht geschützt.“

Das Psychotherapeutengesetz regelt in § 1, Abs. 1, Satz 4: „Die Bezeichnung ,Psychotherapeut‘ oder ,Psychotherapeutin‘ darf von anderen Personen als Ärzten, Psychologischen Psychotherapeuten oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten nicht geführt werden.“ Wer nicht über eine entsprechende Approbation verfügt, darf die Bezeichnung folglich nicht führen.

Anzeige

Richtig ist hingegen, dass die Bezeichnung Psychotherapie nicht geschützt ist und deshalb ohne angemessene Voraussetzung verwendet werden kann.

Dr. Bruno Waldvogel, Vizepräsident, Bayerische Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, 80336 München

Anmerkung der Redaktion:
Herr Dr. Waldvogel hat recht. Autor und Redaktion bedauern den Fehler.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige