PHARMA

Kurz informiert

Dtsch Arztebl 2013; 110(19): A-955

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Vermarktung von Mencevax® ACWY eingestellt – Die Ständige Impfkommission empfiehlt seit Sommer 2012, ab dem vollendeten 1. Lebensjahr nur noch tetravalente Konjugatimpfstoffe für die Meningokokken-Schutzimpfung (Serogruppen A, C, W-135 und Y) von Reisenden und bei Krankheitsbildern mit Immundefizienz zu verwenden. Aus diesem Grund wird der Polysaccharidimpfstoff Mencevax® ACWY nun durch den Konjugatimpfstoff Nimenrix® abgelöst. Nimenrix® wird als einmalige Impfdosis verabreicht und kann als Booster auch bei Personen eingesetzt werden, die zuvor schon einmal einen Meningokokken-Polysaccharidimpfstoff erhalten haben.

Humira® erhält Zulassungerweiterung – Humira (Adalimumab) von AbbVie ist in Kombination mit Methotrexat für die Behandlung der aktiven polyartikulären juvenilen idiopathischen Arthritis (pJIA) bei Kindern und Jugendlichen im Alter von zwei bis 17 Jahren zugelassen, die auf mindestens ein Basistherapeutikum unzureichend angesprochen haben. Humira kann im Fall einer Unverträglichkeit gegenüber Methotrexat, oder wenn die weitere Behandlung mit Methotrexat nicht sinnvoll ist, auch als Monotherapie angewendet werden. Humira war bisher für Kinder ab vier Jahren verfügbar.

Neues Präparat zur Behandlung von ADHS – Der US-Pharmakonzern Shire hat die Zulassung für Elvanse® (Lisdexamfetamin-Dimesylat) erhalten. Eingesetzt werden kann das Präparat bei Kindern und Jugendlichen ab sechs Jahren, die unzureichend auf Methylphenidat angesprochen haben. Lisdexamfetamin ist ein Prodrug, welches im Magen-Darm-Trakt zu Dexamfetamin verstoffwechselt wird und eine Wirkdauer von bis zu 13 Stunden hat. Da es sich bei Elvanse, das Anfang Juni auf den Markt kommen soll, um ein Stimulans handelt, geht Shire davon aus, dass in den nächsten Monaten die Aufnahme in Anlage III des Betäubungsmittelgesetzes erfolgt. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema