ArchivDeutsches Ärzteblatt PP5/2013Burn-out: Durch die Fantasielandschaft des Wohlgefühls

BÜCHER

Burn-out: Durch die Fantasielandschaft des Wohlgefühls

PP 12, Ausgabe Mai 2013, Seite 228

Bülow-Beermann, Ursula

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die CD Burn-out goodbye/Feeling high weckt die Aufmerksamkeit, weil schon der Titel und die Aufmachung in Türkistönen zur Entspannung einladen. Viele Entspannungs-CDs scheitern an der für den individuellen Hörer unpassenden Sprechstimme. Die Stimme von Samava konnte die Sympathie gewinnen, und ich ließ mich durch sie auf der Reise durch die Körperempfindungen und durch eine Fantasielandschaft des Wohlgefühls begleiten. Spontan wirkte dies angenehm entspannend.

Mit der Aufgabe, eine Rezension zu verfassen, war kritisches Hören gefragt, was diverse kleine Schwächen und Unstimmigkeiten zutage förderte: Zur Einleitung beispielsweise die offene Formulierung, die Lage des Körpers für die Entspannung im Sitzen oder im Liegen zu wählen, im fortlaufenden Text wurde dann nur noch Bezug auf das Liegen genommen. Auch wurde die Stimme am Ende der Phrasen häufig angehoben, obwohl es inhaltlich nicht immer passend war. Das Heben der Stimme schafft Neugier und Interesse daran, wie der Text wohl weitergehen wird, dennoch hätte man sich eine flexiblere Handhabung zwischen der hypnotherapeutischen Tranceinduktion und des grammatisch sinnvollen Phrasierens gewünscht.

Anzeige

Das Beenden der 30-minütigen Trance ist gar nicht gelungen. Statt mit der Stimmgebung die Beendigung der Trance zu induzieren, indem diese zurück zu ihrem Alltagsklang findet und einen Eutonus des Wachseins induziert, ist diese weiter säuselnd und in der „Trance“-Stimmlage gehalten, was den Auftrag der Rückkehr in die Gegenwart deutlich konterkariert. So ist man besser mit der sprachfreien Klangreise im zweiten Teil der CD bedient.

Ein weiterer Kritikpunkt ist die spärliche Information über die Art der Musik, der Klänge und der Instrumente. Die Begriffe wie Quantenheilung, Salutogenese, phonetische Klangresonanzen, Bewusstseinserweiterung und gesteigertes Selbstbewusstsein werden zudem schlicht schlagwortartig verwendet. Genauere Angaben und Ausführungen darüber sucht man jedoch vergebens.

Eine Überraschung war allerdings die Übertragung der Datei auf den MP3-Player (zwecks mehrfachen Hörens): Da tauchte dann für die CD als Gesamttitel „Musique Arabe“ auf und für Teil eins der Titel „Verbesserung des Gedächtnisses“, für den zweiten Teil „Evening“. Auf der CD-Rückseite lauten die Titel für Teil eins: „Deeply Relaxation“ und für Teil zwei: „Deeply Relaxation Instrumental“.

Stört man sich jedoch nicht an diesen Details, bietet diese Entspannungs-CD sicherlich Freude und Gewinn. Ursula Bülow-Beermann

Samava & Don Shiva: Burn-out goodbye/Feeling high. Entspannungs-CD. Manuela Pietza, Syke, 2012, 12,50 Euro, erhältlich bei Jost Saggau, Mozartweg 5 a, 23795 Bad Segeberg oder bei dipl-psych.pietza@web.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema