PREISE

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2013; 110(20): A-1000 / B-872 / C-868

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Reinhold-Schwarz-Förderpreis für Psychoonkologie – ausgeschrieben von der Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie in der Deutschen Krebsgesellschaft, Verein für Fort- und Weiterbildung Psychosoziale Onkologie (WPO) sowie der Familie Schwarz, Dotation: 3 000 Euro, für Nachwuchswissenschaftler zur Förderung der wissenschaftlichen Weiterentwicklung der Psychoonkologie. Bewerber sollten nicht älter als 35 Jahre sein. Weitere Informationen unter: www. wpo-ev.de. Bewerbungen (bis zum 30. Juni) an: reinhold-schwarz-preis@wpo-ev.de.

Lilly-Quality-of-Life-Preis – ausgeschrieben von dem Pharmaunternehmen Lilly zur Förderung der Lebensqualitätsforschung. Dotation: 10 000 Euro. Gesucht werden sowohl neue Instrumente zur Messung der Lebensqualität von Patienten als auch innovative Anwendungen bereits bestehender Instrumente. Ob Onkologie, Neurologie oder auch Zahnmedizin, teilnehmen können Forscher aus allen medizinischen Fachrichtungen. Weitere Informationen unter: www.lilly-pharma.de. Einsendeschluss ist der 1. Juli. Bewerbungen an: Dr. Johannes Clouth, Lilly Deutschland GmbH, Werner-Reimers-Straße 2–4, 61352 Bad Homburg, clouth_johannes@lilly.com.

Anschubfinanzierungen für Forschungsvorhaben – ausgeschrieben von ESAC-Deutschland – Verein zur Förderung der Aldosteron-Forschung für wissenschaftliche Projekte für auf ein Jahr befristete Anschubfinanzierungen von je 15 000 bis 25 000 Euro zur Durchführung von Forschungsvorhaben auf dem Aldosteron-Sektor. Weitere Informationen unter: www.esac-deutschland.de. Bewerbungen (bis zum 31. Juli) an: ESAC Deutschland – Verein zur Förderung der Aldosteron-Forschung e.V., c/o Prof. Dr. J. Bauersachs, Klinik für Kardiologie und Angiologie Medizinische Hochschule Hannover, Carl-Neuberg-Straße 1, 30625 Hannover.

Anzeige

Nachsorgepreis – ausgeschrieben von der Deutschen Kinderkrebsnachsorge – Stiftung für das chronisch kranke Kind für wissenschaftliche und praktische zukunftsweisende Arbeiten, Projekte und Initiativen der stationären und ambulanten familienorientierten Nachsorge und Betreuung. Der Preis ist mit 10 000 Euro dotiert und kann an Einzelpersonen, Arbeitsgruppen, Initiativen sowie Verbände aus dem deutschen Sprachraum vergeben werden. Weitere Informationen unter: www.kinderkrebsnachsorge.de. Einsendeschluss ist der 31. Juli. Bewerbungen an: Deutsche Kinderkrebsnachsorge – Stiftung für das chronisch kranke Kind, Gemeindewaldstraße 75, 78052 Villingen-Schwenningen/Tannheim, info@kinderkrebsnachsorge.de. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema