ArchivDeutsches Ärzteblatt20/2013Lebertest: In den Gesundheits-Check aufnehmen

AKTUELL

Lebertest: In den Gesundheits-Check aufnehmen

Dtsch Arztebl 2013; 110(20): A-968 / B-844 / C-840

Zylka-Menhorn, Vera

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Mit einem einfachen Bluttest, der Bestimmung der Alanin-Aminotransferase (ALT) können Erkrankungen der Leber bereits im Frühstadium erkannt und wirksam behandelt werden. Die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) fordert deshalb, diesen Laborparameter in den „Check-up 35 plus“ aufzunehmen, den die gesetzlichen Krankenkassen allen Mitgliedern ab einem Alter von 35 Jahren anbieten. Der Entstehung unheilbarer Lebererkrankungen wie der Leberzirrhose und dem Leberzellkrebs könnte so wirksam vorgebeugt werden, so Prof. Dr. med. Stefan Zeuzem, Vorstandsmitglied der DGVS aus Frankfurt/Main.

Die Bestimmung der Alanin-Aminotransferase gehört nach Meinung von Experten in den Check-up 35 plus. Foto: dpa
Die Bestimmung der Alanin-Aminotransferase gehört nach Meinung von Experten in den Check-up 35 plus. Foto: dpa

Die Kontrolle der ALT könnte vielen Menschen das Schicksal ersparen, an unheilbaren Spätfolgen wie einer Leberzirrhose oder Leberzellkrebs zu erkranken. Denn oftmals sind Lebererkrankungen im Frühstadium gut behandelbar, so Zeuzem: „Außerdem würde verhindert, dass Patienten mit unerkannter Virushepatitis unwissentlich andere Menschen anstecken.“

Anzeige

Die DGVS hat in der Vergangenheit bereits mehrfach die Aufnahme des ALT-Tests in den „Check-up 35 plus“ gefordert. Das geplante Präventionsförderungsgesetz wäre ein guter Anlass, dies nachzuholen. Zudem sei dieser Parameter in jedem Diagnostiklabor als Standard etabliert und seine Bestimmung kostengünstig. zyl

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema