ArchivDeutsches Ärzteblatt21/2013Hyperbare Sauerstofftherapie immer noch zweifelhaft
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Rüttermann et al. konnten für „die Ganzkörperdruckkammmertherapie (hyperbare Sauerstofftherapie)“… „auf der Basis hochwertiger Evidenz“ einen „Nutzen“ ermitteln, „der zu einer klaren Anwendungsempfehlung (mindestens Empfehlungsgrad B) führte“. Sie beziehen sich dabei auf eine Metaanalyse von Kränke et al. aus dem Jahre 2004 (1).

Kränke et al. hatten 2012 ihre Metaanalyse aktualisiert und dabei allerdings eine bemerkenswert andere Schlussfolgerung gezogen (Übersetzung): „Bei Menschen mit diabetischen Fußgeschwüren verbesserte die hyperbare Sauerstofftherapie signifikant die Geschwüre kurzfristig, aber nicht langfristig, und die Studien hatten verschiedene Schwächen im Design und bei der Darstellung der Materialien und Methoden, das heißt, wir trauen den Ergebnissen nicht.“

Was Rüttermann et al. als „valide Daten [...] für die hyperbare Oxygenierung“ bezeichnen, veranlasste Kränke et al. (2) zu der Bemerkung, der Stellenwert der hyperbaren Sauerstofftherapie bei Menschen mit chronischen Wunden müsse endlich einmal gründlich evaluiert werden, in Studien mit ausreichender Teststärke (power) und wenig Verzerrungen (bias).

In den USA hat die Wirkung der hyperbaren Sauerstofftherapie bei 6 259 Diabetikern mit Fußgeschwür und ausreichender arterieller Durchblutung jedenfalls auf ganzer Linie versagt, wie die neueste und bislang umfangreichste Publikation zum Thema belegt (3).

DOI: 10.3238/arz9tebl.2013.0372a

em. Prof. Dr. med. Ernst A. Chantelau
Bremen

chantelau@gmx.de

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass kein Interessenkonflikt besteht.

1.
Kränke P, Bennett MH: Hyperbaric oxygen therapy for chronic wounds. Cochrane Database of Systematic Reviews. Reviews 2004, Issue 1. MEDLINE
2.
Kranke P, Bennett MH, Martyn-St James M, Schnabel A, Debus SE: Hyperbaric oxygen therapy for chronic wounds. Cochrane Database of Systematic Reviews 2012, Issue 4. Art. No.: CD004123. DOI: 10.1002/14651858.CD004123.pub3 CrossRef MEDLINE
3.
Margolis DJ, Gupta J, Hoffstad O, Papdopoulos M, Glick HA, Thom SR, Mitra N: Lack of effectiveness of hyperbaric oxygen therapy for the treatment of diabetic foot ulcer and prevention of amputation: a cohort study. Diabetes Care 2013, February 19 [ahead of print]. CrossRef MEDLINE
4.
Rüttermann M, Maier-Hasselmann A, Nink-Grebe B, Burckhardt M: Local treatment of chronic wounds in patients with peripheral vascular disease, chronic venous insufficiency and diabetes. Dtsch Arztebl Int 2013; 110(3): 25–31. VOLLTEXT
1.Kränke P, Bennett MH: Hyperbaric oxygen therapy for chronic wounds. Cochrane Database of Systematic Reviews. Reviews 2004, Issue 1. MEDLINE
2.Kranke P, Bennett MH, Martyn-St James M, Schnabel A, Debus SE: Hyperbaric oxygen therapy for chronic wounds. Cochrane Database of Systematic Reviews 2012, Issue 4. Art. No.: CD004123. DOI: 10.1002/14651858.CD004123.pub3 CrossRef MEDLINE
3.Margolis DJ, Gupta J, Hoffstad O, Papdopoulos M, Glick HA, Thom SR, Mitra N: Lack of effectiveness of hyperbaric oxygen therapy for the treatment of diabetic foot ulcer and prevention of amputation: a cohort study. Diabetes Care 2013, February 19 [ahead of print]. CrossRef MEDLINE
4.Rüttermann M, Maier-Hasselmann A, Nink-Grebe B, Burckhardt M: Local treatment of chronic wounds in patients with peripheral vascular disease, chronic venous insufficiency and diabetes. Dtsch Arztebl Int 2013; 110(3): 25–31. VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige