ArchivDeutsches Ärzteblatt21/2013Krankenhaus: Klima am Arbeitsplatz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der Autor stellt eine umfangreiche Umfrage zur Arbeitsplatzzufriedenheit von Ärzten in deutschen Krankenhäusern vor, welche hervorragende Einblicke in die Attraktivität des Arbeitsplatzes bietet. Unterschiede in den Hierarchieebenen des ärztlichen Dienstes werden beschrieben. Die individuelle Beurteilung von Motivatoren und Stressoren in den einzelnen Hierarchiepositionen ermöglicht differenzierte Ansätze zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit.

Die Befragung kommt bei den Themenbereichen „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ und „Berufswunsch“ zu ähnlichen Ergebnissen wie eine Online-Erhebung der AG-Lehre der DGOU unter 9 079 Medizinstudenten. Die Ergebnisse vergleichend sehen wir die Studierenden im Bereich der Assistenzärzte gruppiert. Beide Umfragen zeigen einerseits eine deutliche Überlappung, wobei sich auch Unterschiede zu unseren Daten finden, so bewerten die Studierenden zum Beispiel die Teilzeitarbeitsmöglichkeiten als unwichtiger.

Anzeige

Die insgesamt gleichgerichteten Ergebnisse beider Arbeitsgruppen liefern einen wichtigen Beitrag für ein besseres Verständnis der wahrgenommenen Arbeitsbedingungen von ärztlichen Kollegen sowie der künftigen. Sie unterstreichen, dass Arbeitgeber gleichermaßen daran arbeiten sollten, die Arbeitsplätze für die nachrückende und bereits aktive Ärztegeneration attraktiv zu gestalten.

Dr. med. Richard Kasch, MSc, Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Chirurgische Orthopädie, Universitätsmedizin Greifswald, 17475 Greifswald

Dr. med. Susanne Fröhlich, Orthopädische Klinik und Poliklinik, Universitätsmedizin Rostock, 18057 Rostock

Univ.-Prof. Dr. med. Harry Merk, Direktor der Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, Universitätsmedizin Greifswald, 17475 Greifswald

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige