ArchivDeutsches Ärzteblatt22/2013Prävention: 10 000-Schritte-Pilotstudie gestartet

AKTUELL

Prävention: 10 000-Schritte-Pilotstudie gestartet

Dtsch Arztebl 2013; 110(22): A-1064 / B-928 / C-924

Gerst, Thomas

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Ärztekammer Nordrhein will den Stellenwert der präventiven Medizin stärken und deutlich machen, dass Prävention ein originär ärztliches Aufgabengebiet ist. In einem gemeinsam mit der Deutschen Sporthochschule Köln entwickelten Pilotprojekt sollen in 20 Hausarztpraxen in Köln 200 bewegungsarme und übergewichtige Patienten dazu motiviert werden, innerhalb eines halben Jahres auf 10 000 Schritte pro Tag zu kommen oder sich adäquat körperlich zu bewegen.

Regelmäßige Bewegung steht im Zentrum der Pilotstudie mit 200 übergewichtigen Patienten. Foto: mauritius images
Regelmäßige Bewegung steht im Zentrum der Pilotstudie mit 200 übergewichtigen Patienten. Foto: mauritius images

Im Rahmen der Studie wird den Patienten während der Vorsorgeuntersuchungen eine Änderung ihres Bewegungsverhaltens nahegelegt. Sie erhalten Schrittzähler, der ihnen eine Kontrolle des Bewegungsumfangs ermöglichen. Die Hausarztpraxen werden die Patienten begleiten, indem sie monatliche Bewegungstagebücher einholen und zum Durchhalten motivieren. Das Institut für Bewegungs- und Neurowissenschaft evaluiert die Studie; die Kontrollgruppe bilden Patienten, die lediglich allgemeine Bewegungsempfehlungen erhalten.

Anzeige

Bei der Vorstellung des Pilotprojekts am 22. Mai verwies Rudolf Henke, Präsident der Ärztekammer Nordrhein, auf die starke Zunahme lebensstilbedingter Erkrankungen in Deutschland. „Angesichts solcher Zahlen müssen wir konsequent neue Wege gehen“, erklärte er. TG

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema