ArchivDeutsches Ärzteblatt22/2013Sozialpsychologie: Spannende Erklärungsansätze

MEDIEN

Sozialpsychologie: Spannende Erklärungsansätze

Dtsch Arztebl 2013; 110(22): A-1105

Schnoor, Jörg

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Können Menschen persönliche Motive für eine Gruppe zurückstellen? Dieser grundsätzlichen Frage widmen sich die Autoren auf strukturierte wie spannende Weise kurz und knapp im vorliegenden Taschenbuch. Damit bieten sie dem interessierten Laien eine übersichtliche Einführung in die Materie.

Beleuchtet werden beobachtbare Phänomene innerhalb und zwischen sozialen Gruppen auf der Basis von grundlegenden Theorien und Modellen der Sozialpsychologie. Dabei werden verschiedene Einflüsse auf ein zu beobachtendes Gruppenverhalten dargestellt. Gruppenidentifikation, -kohärenz und -interdependenz werden verständlich erklärt. Zudem stellen die Autoren Aspekte des Gruppendenkens, der resultierenden Entscheidungsprozesse, aber auch deren Limitationen, etwa durch Konformitätsdruck, vor. Die Bedeutung der Normen wird ebenso erklärt wie die Generierung von Stereotypen, Vorurteilen und Stigmata. Neben der Darstellung typischer Gruppenkonflikte und der unterschiedlichen Ursachen für Prozessverluste bieten die Autoren ebenso Lösungsansätze für eine erfolgreiche Gruppenarbeit.

Anzeige

Die Sozialpsychologie befasst sich mit den psychologischen und sozial-kontextuellen Grundlagen menschlichen Sozialverhaltens. Damit wird das Buch vor allem interessant für Leser, die in großen Sozialgeflechten arbeiten. So bietet das Buch spannende Erklärungsansätze, wenn es um den Einfluss von Gruppen auf Arbeitsprozesse geht, wie es zum Beispiel im OP-Bereich von Kliniken der Fall ist. Insgesamt bieten die Autoren spannende und überaus unterhaltsame Gründe und Ursachen, falls sich eine Gruppe (wieder) einmal anders verhält als die Summe ihrer Mitglieder. Jörg Schnoor

Stefan Stürmer, Birte Siem: Sozialpsychologie der Gruppe. UTB, Reinhardt, München 2013, 130 Seiten, kartoniert, 16,99 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema