ArchivDeutsches Ärzteblatt PP6/2013Internetsucht: Fundiertes Behandlungsmanual

BÜCHER

Internetsucht: Fundiertes Behandlungsmanual

PP 12, Ausgabe Juni 2013, Seite 283

Eichenberg, Christiane

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Medienassoziierte Probleme und Störungen gehören heute zum Alltag in psychotherapeutischen Praxen und Kliniken. Dazu zählen vorrangig suchtartige Verhaltensweisen in Zusammenhang mit der Nutzung des Internets. Obwohl derzeit noch kontrovers diskutiert wird, ob die Internetsucht als Impulskontrollstörung oder als substanzungebundene Suchterkrankung verstanden werden muss, gibt es nun mit dem Buch ein fundiertes, kognitiv-behaviorales Behandlungsmanual. Therapeuten werden nicht nur in den bisherigen Forschungsstand im Bereich Epidemiologie, Diagnostik, Risikofaktoren und Symptombelastung beziehungsweise Komorbidität eingeführt, sondern erhalten auch konkrete Anleitungen für therapeutische Interventionen bei computer- und internetsüchtigen Patienten.

Konkret stellen die Autoren ein modulares und inhaltlich gegliedertes Therapieprogramm vor, das als Leitfaden zur ambulanten Behandlung dient und in Teilen auf seine Wirksamkeit überprüft wurde. Das verhaltenstherapeutisch orientierte Programm umfasst 15 Gruppen- und acht Einzeltherapiesitzungen. Besonders anschaulich sind die aufgeführten Kasuistiken sowie die Hinweise auf den Umgang mit unterschiedlichen inhaltlichen Manifestationen der Internetsucht (zum Beispiel Online-Sexsucht, Online-Spielsucht, Online-Kaufsucht). Als speziellen Service gibt es auch alle Arbeitsmaterialien als zusätzlichen Download im Internet. Christiane Eichenberg

Anzeige

Klaus Wölfling, Christina Jo, Isabel Bengesser, Manfred E. Beutel, Kai W. Müller: Computerspiel- und Internetsucht. Ein kognitiv-behaviorales Behandlungsmanual. Kohlhammer, Stuttgart 2013, 150 Seiten, kartoniert, 29,90 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema