ArchivDeutsches Ärzteblatt25/2013Nephrotoxizität von Arzneimittelkombinationen: Mehrere Antihypertensiva plus NSAR vermeiden

MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Nephrotoxizität von Arzneimittelkombinationen: Mehrere Antihypertensiva plus NSAR vermeiden

Dtsch Arztebl 2013; 110(25): A-1254 / B-1096 / C-1088

Vetter, Christine

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der Frage, ob die kombinierte Einnahme von Antihypertensiva – speziell Diuretika, ACE-Hemmer oder Angiotensin-Rezeptorblocker – mit einem nichtsteroidalen Antirheumatikum (NSAR) Nierenschäden Vorschub leistet, ist eine retrospektive Kohortenstudie nachgegangen. Analysiert wurden die Daten von 487 372 Patienten unter einer antihypertensiven Therapie. Im Verlauf des Beobachtungszeitraums von 5,9 Jahren (Standardabweichung 3,4 Jahre) entwickelten 2 215 Patienten eine akute Nierenschädigung, was einer Inzidenz von 7/10 000 pro Jahr entspricht.

Kein Zusammenhang konnte zwischen dem Auftreten der Nierenschädigung und einer Zweifachkombination eines Antihypertensivums mit einem NSAR registriert werden. Anders sah es bei der Dreifachkombination aus, also bei Einnahme von zwei Antihypertensiva plus NSAR. Für dieses Regime wurde ein erhöhtes Risiko (relatives Risiko 1,31; 95-%-Konfidenzintervall 1,12–1,53) festgestellt. Die höchste Gefährdung besteht der Studie zufolge in den ersten 30 Tagen der Einnahme mit einem relativen Risiko von 1,82 (1,35–2,46).

Fazit: „NSAR stehen schon lange im Verdacht, nicht nur bei langjähriger Einnahme chronische Nierenschäden auszulösen, sondern auch kurzfristig zu einem akuten Nierenversagen führen zu können, insbesondere bei gleichzeitiger Verabreichung mehrerer Antihypertensiva“, erläutert Prof. Dr. med. Jan Galle, Direktor der Klinik für Nephrologie und Dialyseverfahren am Klinikum Lüdenscheid. „Die Studie bestätigt Vermutungen, die Nephrologen aus der klinischen Erfahrung seit langem haben, bislang aber nicht gut mit Zahlen belegen konnten“, kommentiert Galle. Die Befunde haben aus seiner Sicht große Praxisrelevanz, da eine solche Medikamentenkombination häufig verordnet wird. Christine Vetter

Lapi F, et al.: Concurrent use of diuretics, angiotensin converting enzyme inhibitors, and angiotensin receptor blockers with non-steroidal anti-inflammatory drugs and risk of acute kidney injury: nested case-control study, BMJ 2013; 346: e8525, doi: 1011136/bmj.e8525. MEDLINE

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema