PREISE

Verleihungen

Dtsch Arztebl 2013; 110(25): A-1262 / B-1104 / C-1096

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Michael Schmeißer und Hermann-Josef Rothkötter (von links). Foto: Karin Fischer, Institut für Anatomie, Magdeburg
Michael Schmeißer und Hermann-Josef Rothkötter (von links). Foto: Karin Fischer, Institut für Anatomie, Magdeburg

Nachwuchs-Preis – verliehen von der Anatomischen Gesellschaft, Dotation: 1 750 Euro, an Dr. med. Michael Schmeißer, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Anatomie und Zellbiologie der Universität Ulm. Er wurde für seine herausragende Forschung an Mausmodellen zum Verständnis der Neuroanatomie und Neurobiologie autistischer Spektrumserkrankungen ausgezeichnet.

Dennis Wolf, Foto: UHZ
Dennis Wolf, Foto: UHZ
Anzeige

Young Investigator Award – verliehen von der Deutschen Gesellschaft für Arterioskleroseforschung an Dr. med. Dennis Wolf, Klinik für Kardiologie und Angiologie I am Universitäts-Herzzentrum Freiburg – Bad Krozingen. Etwa 25 Prozent der Deutschen leiden am metabolischen Syndrom – einer Kombination verschiedener Risikofaktoren, die Herz-Kreislauf-Erkrankungen begünstigen: Zu viel Bauchfett sowie erhöhte Blutzucker- und Blutfettwerte zählen dazu. Wolf hat nun herausgefunden, dass die Aktivierung eines bestimmten Oberflächenproteins – des Immunrezeptors CD40 – die negativen Symptome abschwächt.

DGPI-Forschungsförderpreise – verliehen auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie. Es wurden drei gleichwertige Forschungsförderpreise in Höhe von 10 000 Euro an die folgenden Preisträger übergeben: Dr. med. Nicole Töpfner, Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin am Carl-Gustav-Carus-Universitätsklinikum Dresden, für das Projekt „Group A Streptococcal (GAS) diseases: The challenging diversity of a global pathogen – interplay between GAS virulence factors and host-mediated inflammatory immune response“, Dr. med. Jens Christian Krause, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Universität Freiburg im Breisgau für das Projekt „Charakterisierung des menschlichen Antikörperrepertoires gegen das Frühsommer-Meningoenzephalitis(FSME)-Virus“, und Dr. med. Johannes Pfeil, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Universitätsklinikum Heidelberg, für das Projekt „Immunisierung gegen Malaria durch Vakzinierung mit Sporozoiten und Piperaquine Einmalgabe – eine Machbarkeitsstudie im Mausmodell“. Die Stipendien ermöglichen den Preisträgern die Durchführung der experimentellen Arbeiten zu ihren Projekten in den jeweiligen Arbeitsgruppen.

Forschungsstipendium 2013 – verliehen von dem Deutschen Psoriasis-Bund, Dotation: 15 000 Euro, gestiftet von der Firma Biogen-Idec, an Dr. med. Kirsten Steinz, Universitätsklinikum Kiel. Er wird für sein Projekt „Untersuchungen zur Auswirkung einer Tonsillektomie auf den klinischen Verlauf und immunologische Parameter bei Patienten mit Psoriasis“ ausgezeichnet. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema