ArchivDeutsches Ärzteblatt25/2013Imagekampagne: Honorarmisere ausgeklammert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Bei dieser ganzen Aktion wird das Hauptproblem der Misere bewusst ausgeklammert, das ist die Honorarmisere. Wenn darüber geklagt wird, dass im niedergelassenen Bereich kein Nachwuchs mehr da ist, dann doch wohl deshalb, weil man heute bei der entwürdigenden Bezahlung der einzelnen Leistung keinen Arzt mehr finden wird, der für knapp 50 Prozent ehrenamtlicher Tätigkeit in der freien Praxis bei gleichzeitiger zunehmenden überbordenden Bürokratie, Arzneimittelregressen, Plausibilitätsprüfungen etc. für Leistungen, für die man nur noch Centbeträge von den KVen bekommt, eine freie Praxis übernehmen will. Denn er läuft Gefahr, sich finanziell und wirtschaftlich zu ruinieren.

Anhand meiner eigenen Praxis und der letzten KV-Abrechnung, bei der es 46 Prozent der erbrachten Leistungen waren, die definitiv nicht bezahlt wurden bei einer Scheinzahl, die mehr als doppelt so hoch ist wie bei durchschnittlichen Praxen, kann ich diese miserable Situation deutlich belegen.

Anzeige

Jetzt machen sie einmal einem Arzt, der aus einer sicheren Klinikstellung kommt, klar, dass der Weg in die Selbstständigkeit sinnvoll erscheint. Da nützt uns der Slogan „Wir arbeiten für Ihr Leben gern“ gar nichts, wenn sie selber und ihre Familie dabei finanziell und wirtschaftlich mit dem Rücken zur Wand stehen.

Man hätte schon viel früher auf die unverschämten und polemischen Anfeindungen von Krankenkassen und Medien reagieren müssen, aber auch von Berufsverbänden, KVen, Ärztekammern kam da jahrelang gar nichts. Jetzt bezahlen wir Niedergelassenen es selbst wieder einmal, das von den Kassen demolierte gesellschaftliche Bild des niedergelassenen Arztes zurechtzurücken . . .

Ulrich G. Daniel, 46509 Xanten

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige