ArchivDeutsches Ärzteblatt25/2013Internet: Portal für intersexuelle Menschen

MEDIEN

Internet: Portal für intersexuelle Menschen

Dtsch Arztebl 2013; 110(25): A-1260 / B-1102 / C-1094

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Nordrhein-Westfalen hat ein Internetportal für intersexuelle Menschen gestartet. Die Seite unter http://nrw.intersexuelle-menschen.net informiert über Selbsthilfegruppen und Beratungsangebote. In Deutschland gibt es nach Angaben der Bundesregierung zwischen 8 000 und 10 000 Menschen, die sich weder dem weiblichen noch dem männlichen Geschlecht zuordnen lassen. Pro Jahr werden der Landesregierung zufolge bundesweit etwa 150 bis 340 Kinder geboren, die nicht in das Geschlechtsraster passen. Das Ge­sund­heits­mi­nis­terium des Landes förderte den Aufbau des Portals mit 9 000 Euro. Die Seite wird vom Verein Intersexuelle Menschen betreut. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema