ArchivDÄ-TitelSupplement: PRAXiSPraxis Computer 6/1998Digitale Bilder und Bildbearbeitung: Kreativität ist gefragt

Supplement: Praxis Computer

Digitale Bilder und Bildbearbeitung: Kreativität ist gefragt

Dtsch Arztebl 1998; 95(45): [39]

Nietsch, Peter

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Nutzung des Internet und der zunehmende Einsatz von Digitalkameras (siehe Seite 36 ff.) haben dazu geführt, daß die Ansprüche an Bildbearbeitungssoftware gestiegen sind. Dabei muß professionelle digitale Bildbearbeitung heute nicht mehr teuer sein. Nachfolgend werden zwei Programme für Windows 95 in der Preisklasse um dreihundert DM vorgestellt, die eine Fülle an Gestaltungswerkzeugen für Bilddateien bieten. Picture Publisher 8.0
Mit Picture Publisher präsentiert sich ein mehrfach preisgekröntes Bildbearbeitungsprogramm, das hohen Ansprüchen an die Bildgestaltung gerecht wird. Im Lieferumfang enthalten sind neben der Programm-CD zwei weitere CDs mit über 10 000 Cliparts und Vorlagen, ein Handbuch sowie ein bebilderter Folder mit den wichtigsten Erklärungen und Tastaturkürzeln.
Nach Programmstart öffnet sich ein Willkommen-Bildschirm, von dem aus direkt die letzte bearbeitete Datei, ein neues Bild oder ein Bild durch Anbindung an den Scanner bzw. die Digitalkamera geladen werden kann. Das Hauptmenü ist übersichtlich und zweckmäßig gestaltet. Unter der Menüleiste befindet sich eine individuell abänderbare Standardsymbolleiste, und an den Rändern sieht man Hauptwerkzeuge und die BildbearbeitungsWerkzeugleiste. Am unteren Bildschirmrand informiert eine Statuszeile über das jeweils aktuelle Objekt.
Zum Öffnen und Verwalten dient der "Media-Manager", über den Kontrollbilder - auch von umfangreichen Clipart-Sammlungen - angezeigt und ausgedruckt werden können. Neben gängigen Bildformaten wie BMP, JPG, TIF, WMF, GIF u. a. erkennt und verarbeitet das Programm auch Fremdformate wie CDR von Corel Draw (Version 3 bis 5) und das Corel-Clipart-Format CMX. Für das Internet unterstützt Picture Publisher das Erstellen und Bearbeiten von animierten GIF-Dateien; dazu stehen auch zahlreiche Werkzeuge und Effekte zur Verfügung. Zur Erstellung eigener Internet-Seiten ermöglicht ein Assistent die Anpassung professioneller WebDesigns und konvertiert die Grafiken automatisch in das HTML-Format.
Für realistische Licht- und Oberflächeneffekte sorgt das Light-Studio mit Ray-Trace-Technologie. Auch ohne Vorkenntnisse gestaltet sich die Bearbeitung dank eines Assistenten und der Vorschau denkbar einfach. Dies gilt darüber hinaus für alle Effekte, da sich über den umfangreichen Assistenten-Katalog jederzeit eine Schritt-fürSchritt-Anleitung abrufen läßt. Handbuch und Online-Hilfe werden dadurch nahezu überflüssig. Insgesamt sind es über 120 verschiedene Effekte und Kreativmakros, mit denen sich Bilder verändern lassen. Darunter sind die Kanteneffekte, die dreidimensional gerenderte Abschrägungen generieren, sowie die Linseneffekte und -reflexe, mit denen Blende, Tiefenschärfe und photorealistische Bildeffekte erzielt werden können, besonders erwähnenswert.


Systemvoraussetzungen: Windows 95, 486 DX mit 8 MB RAM, 33 MB freier Festplattenplatz (PentiumRechner mit 16 MB RAM und 65 MB freier Festplattenplatz empfohlen), CD-ROM-Laufwerk.
Preis: 249 DM inkl. MwSt.
Informationen: Micrografx Deutschland GmbH, Edisonstraße 6, 85716 Unterschleißheim. Infoline: 08932173290, http://www.micrografx.com/germany, E-Mail: info-service.de@micrografx.com


Photo Impact 4.0
Photo Impact ist eine Bildbearbeitungslösung für Profis und Neulinge mit einer großen Reihe an professionellen Werkzeugen und Effekten. Die Verkaufspackung umfaßt eine Programm-CD, auf der noch über 3 000 Bild- und Textvorlagen sowie GIF-Animationen enthalten sind, sowie ein farbig bebildertes Handbuch.
Nach der menügesteuerten Installation öffnet sich das Hauptmenü mit Standardsymbolleiste, Werkzeugpalette und Farbpalette. Wählt man ein bestimmtes Werkzeug, so öffnet sich unter der Standardsymbolleiste eine Leiste mit weiteren Optionen. Der untere Bildschirmrand beinhaltet die Statuszeile mit weiteren Informationen. Hier können auch ausführliche Informationen über das jeweils geladene Bild abgerufen werden. Neben dem eigentlichen Programm werden auf Wunsch noch die Bestandteile Album, GIF-Animator und SmartSaver installiert. Album ist eine visuelle Datenbank zur Organisation der Bilder, GIF-Animator stellt ein Modul zur Erstellung dynamischer Webanimationen dar, und SmartSaver speichert Bilder von höchstmöglicher Qualität auf kleinstmögliche Dateigrößen - dies ist für das Internet von Bedeutung.
Ein wesentlicher Programmbestandteil ist die Trickkiste. Dabei handelt es sich um eine individuell definierbare Galerie für Bildeffekte, Farbverläufe, Texturen, Rahmen und zahlreiche andere Bearbeitungswerkzeuge. Neben den vielfältigen Vorgaben kann der Anwender hier eigene Effekte und Bearbeitungskombinationen beliebig ergänzen.
In der Möglichkeit der dreidimensionalen Bearbeitung liegt eine weitere Stärke des Programms. Sowohl Objekte als auch Texte lassen sich mit einem innovativen Pfadwerkzeug als vektorbasierte 3-D-Objekte erstellen. Um ein Bild beispielsweise kann ein vordefinierter oder beliebig abgeänderter 2-D- oder 3-D-Rahmen gelegt werden. Ebenso lassen sich Beschriftungen mit zahlreichen zwei- oder dreidimensionalen Effekten versehen.
Tip für Einsteiger
Wer sich noch nie mit Bildern und Bildbearbeitung beschäftigt hat, kann zunächst einmal auf ältere Programmversionen zugreifen, die fast zum Nulltarif erhältlich sind. Hier bietet sich zunächst die TruePack Profi-CD 4.0 (Preis: 10 DM; Bezug: SoftMaker GmbH, Kronacher Straße 7, 90427 Nürnberg) an. Neben der Bildbearbeitung SoftMaker PhotoPad sind noch 2 000 Vektor-Cliparts aus der IMSI-Master-Clips-Reihe, über 400 Photodateien aus Urlaubsgebieten, 1 000 TrueType-Schriften, eine Textverarbeitung, eine Tabellenkalkulation, eine Datenbank und ein Zeichenprogramm enthalten. Bemerkenswert ist, daß es sich ausschließlich um Vollversionen handelt.
Der Picture Publisher 6.0 (Preis: 50 DM) verfügt zwar nicht über den Funktionsumfang wie die neue Version 8.0, stellt jedoch ebenfalls ein sehr leistungsstarkes, empfehlenswertes Programm dar. Peter Nietsch


Softwarelösung für die Krankenpflege
Die IBM Deutschland Informationssysteme GmbH, Geschäftssegment Kleine Unternehmen, und die Duhan Ärztesoft Cologne, Köln, bringen eine 32-Bit-Anwendung für den Bereich der ambulanten Krankenpflege auf den Markt. Die Komplettlösung besteht aus der Software PPPWin 3.0 für Windows 95 und NT 4.0 und wird zusammen mit umfangreichen Serviceleistungen für einen Zeitraum von 36 Monaten angeboten. Die Hardware setzt sich zusammen aus Geräten der PC-Serverfamilie IBM Netfinity, Arbeitsplatz-PCs sowie mobilen Rechnern der IBM ThinkPads. Zu den Leistungsmerkmalen der Softwarelösung zählen unter anderem Patientenverwaltung, Kostenträgerstammdatei, KVK-Karten- und Klinikkarten-Optimierung sowie eine Personalverwaltung als Zusatzmodul. Ebenfalls enthalten sind die offene Finanzbuchhaltungs- und die zertifizierte Datev-Schnittstelle. Kontenrahmen und Kostenstellenrechnung sind Datev-konform gestaltet. Das Leasing-Angebot für das Basispaket (Hard- und Software) liegt bei rund 200 DM pro Monat. WZ


Systemvoraussetzungen: Windows 95, Pentium-PC mit 16 MB RAM, 120 MB freier Festplattenplatz, CDROM-Laufwerk.
Preis: 349 DM inkl. MwSt.
Informationen: Ulead Systems Europa, Wolfenbüttler Straße 33, 38102 Braunschweig. http://www.ulead.de

Informationen: IBM Deutschland Informationssysteme GmbH, MT VSB Nord, Arno Bartsch, Tel 0 40/63 89 32 66, Fax 63 89 36 72

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema