Supplement: Praxis Computer

VISIOmed: Bilddokumentationssystem

Dtsch Arztebl 1998; 95(45): [42]

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Mit dem modular aufgebauten Bilddatenbank- und -kommunikationssystem VISIOmed lassen sich medizinische Bilder in der Arztpraxis und der Klinik aufnehmen, archivieren, vergleichen und versenden. Wesentliche Bestandteile der Software sind fachgruppenspezifische Formen der lokalisationsbezogenen Bildablage und der Bildkommunikation. Darüber hinaus wird der telemedizinische Informationsaustausch zwischen verschiedenen Fachgebieten unterstützt. Realisiert und im praktischen Einsatz ist bislang ein Dermatologie-System (VISIOderm). Die Konvertierung für die Endoskopie und die allgemeine Chirurgie ist geplant. Durch die integrierte BDT-(Behandlungsdatenträger-)Schnittstelle ist das Programm kompatibel zu vorhandenen Praxis-EDV-Systemen. Neben der in Kompressionsraten einstellbaren JPG-Bilddatenkompression, bei der stets ein geringer Teil der Bildinformation verlorengeht, verfügt das Bilddatenbanksystem über ein Zusatzmodul für wissenschaftliche Anwendungen, das einen verlustfreien Kompressionsalgorithmus enthält. Das System erlaubt eine direkte Aufnahmekontrolle vor der Abspeicherung. Es enthält eine Arztbrief- und Foto-Druckfunktion mit Vorschau sowie diverse Statistikfunktionen. Mit dem Modul zur Oberflächenvermessung lassen sich gescannte Hautläsionen markieren und anschließend millimetergenau vermessen. Diese Funktion ist unter anderem für die Hautkrebsvorsorge wichtig. Die Bilder lassen sich datenbankbezogen ablegen, das heißt, Diagnosen und Risikoeinschätzungen können mit einzelnen Bilder verknüpft werden. Das System ist im Hinblick auf die Hardware flexibel konzipiert, so daß es nicht vom Einsatz einer bestimmten Kamera oder bestimmter Computerkomponenten abhängig ist.
Einsatzbereiche der digitalen Fotografie sind unter anderem: m die Fotodokumentation von Ausgangsbefunden und Verlaufskontrollen, etwa bei aufwendigen Therapien oder für Anwendungsbeobachtungen und Studien (so ist beispielsweise bei dermatologisch-ästhetischen Behandlungen und Laserbehandlungen eine vorherige und nachträgliche Fotodokumentation aus forensischen Gründen erforderlich); m vorstationäre Diagnostik und Beratung - anhand von digitalen Fotos kann ein Fall mit weiterbehandelnden Kollegen diskutiert werden;
m telemedizinische Anwendungen, etwa als Konsiliartätigkeit: So ist beispielsweise die dermatologische Beratung von Nichtdermatologen anhand digitaler Bilder über große Distanzen hinweg möglich. KBr


Systemkonfiguration: IBM-kompatibler PC mit Pentium, 233 MHz empfohlen, 32 MB RAM, Festplatte mit mindestens 2,1 GB, CD-ROM-Laufwerk, leistungsfähige Grafikkarte, aktive Video-Grabber-Karte, ISDN-Karte (sofern DFÜ erwünscht ist), kontraststarker Monitor.
Informationen: VisioMed Gesellschaft für Medizinische Informationssysteme, Eickhoffstraße 38, 33330 Gütersloh, Tel 0 52 41/92 17 30; E-Mail-Adresse: post@
visiomed.de; Internet: www.visiomed.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema