PREISE

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2013; 110(26): A-1328 / B-1164 / C-1150

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Bernd-Tersteegen-Preis – ausgeschrieben vom Verband Deutsche Nierenzentren, Dotation: 8 000 Euro, zur Förderung theoretischer und anwendungsorientierter Forschung zu aktuellen Themen der chronischen Niereninsuffizienz, vor allem auf dem Gebiet der ambulanten Nierenersatztherapie. Ebenfalls ausgeschrieben vom Verband Deutsche Nierenzentren wird der Georg-Haas-Preis, Dotation: 2 600 Euro. Gefördert werden wissenschaftliche Arbeiten für das Gesamtspektrum der Nephrologie.

Bewerbungsschluss für beide Preise ist der 15. Juli. Weitere Informationen unter: www.dnev.de. Bewerbungen an den Verband Deutsche Nierenzentren (DN) e.V., Dr. Michael Daschner, info@dnev.de.

Karl-Storz-Telemedizinpreis – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin (DGTelemed), Dotation: 5 000 Euro, gestiftet von dem Unternehmen Karl Storz. Bewerben können sich Institutionen aus der Medizin, Wissenschaft und Wirtschaft, Ärzte, Wissenschaftler oder Vertreter der freien Wirtschaft als Einzelperson, Arbeitsgruppe oder Projektgemeinschaften, die sich in besonderem Maße in der Telemedizin verdient gemacht haben. Weitere Informationen unter: www.dgtelemed.de.

Anzeige

Bewerbungen (bis zum 25. Oktober) an: telemedizinpreis@dgtelemed.de.

NCL-Forschungspreis – ausgeschrieben von der NCL-Stiftung, Dotation: 100 000 Euro. Ziel dieses Preises ist es, die Erforschung der seltenen Krankheit juvenile neuronale Ceroid-Lipofuszinose (NCL), die weltweit noch nicht ausreichend gefördert wird, anhand beispielhafter Projekte voranzutreiben. Besonders preiswürdig sind innovative klinisch-orientierte Projekte. Bewerbungen bis zum 31. Oktober an: research@ncl-foundation.com. Informationen unter www.ncl-stiftung.de.

Young Scientist Award – ausgeschrieben von dem Kompetenznetz Schlaganfall, Dotation: 2 000 Euro, für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit eines Nachwuchswissenschaftlers (Altersgrenze 36 Jahre). Die Arbeit sollte ein Thema aus den Bereichen Klinische Schlaganfallforschung oder Experimentelle Schlaganfallforschung (zum Beispiel Genetik, Prävention, Akuttherapie und Rehabilitation) behandeln. Weitere Informationen unter: www.kompetenznetz.de. Einsendeschluss ist der 31. Oktober. Bewerbungen an: Kompetenznetz Schlaganfall, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Mitte, Charitéplatz 1, 10117 Berlin; info@schlaganfallnetz.de. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema