PREISE

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2013; 110(27-28): A-1383 / B-1213 / C-1195

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Ludolph-Brauer-Wissenschaftspreis und Ludolph-Brauer-Promotionspreis – ausgeschrieben von der Nordwestdeutschen Gesellschaft für Innere Medizin (NWGIM), Dotation: 3 000 beziehungsweise 1 500 Euro. Der Wissenschaftspreis wird für die beste patientennahe klinisch-experimentelle Arbeit auf dem Gebiet der Inneren Medizin verliehen und sollte in einem international angesehenen Journal nicht vor 2012 publiziert oder zur Publikation angenommen worden sein. Der Promotionspreis wird für die beste vorgelegte patientennahe klinisch-experimentelle Doktorarbeit auf dem Gebiet der Inneren Medizin verliehen und muss von der medizinischen Fakultät als Dissertation angenommen und publiziert oder zur Publikation angenommen worden sein. Weitere Informationen: klose.bremen@t-online.de. Einsendeschluss ist der 15. Oktober. Bewerbungen in vierfacher Ausfertigung an: Sekretär NWGIM, Prof. Dr. Gerald Klose, Hans-Thoma-Straße 31, 28209 Bremen.

Hans-Creutzig-Preis – ausgeschrieben von der Rheinisch-Westfälischen Gesellschaft für Nuklearmedizin, Dotation: 2 000 Euro, für Arbeiten, die der nuklearmedizinischen Tumordiagnostik einschließlich der Kernspintomographie gewidmet sind. Bewerber sollten nicht älter als 50 Jahre sein. Weitere Informationen unter: www.rwgn.de. Einsendeschluss ist der 28. Oktober. Bewerbungen (PDF-Dokument) an: k.j.langen@fz-juelich.de.

Hilde-Bruch-Forschungspreis – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für Essstörungen (DGESS) für Forschungsarbeiten zum Thema anorektische beziehungsweise bulimische Essstörungen, Dotation: 5 000 Euro, gestiftet von der Schweizerischen Anorexia-Nervosa Stiftung. Der Preis richtet sich vorzugsweise an den wissenschaftlichen Nachwuchs. Weitere Informationen unter: www.dgess.de. Bewerbungen (bis zum 10. November) an: Prof. Dr. Manfred Fichter, Am Roseneck 6, 83209 Prien, oder MFichter@schoen-kliniken.de.

Anzeige

Hector-Forschungspreis Onkologie – ausgeschrieben von der H.-W.-&-J.-Hector-Stiftung, Dotation: 20 000 Euro, für herausragende wissenschaftliche Arbeiten in der klinischen Therapieforschung und/oder Prävention maligner Erkrankungen. Weitere Informationen unter: www.hector-stiftung.de. Einsendeschluss ist der 31. Dezember. Bewerbungen an: Dr. med. Rolf Kleinschmidt, Agaplesion-Markus-Krankenhaus, Medizinische Klinik I, Wilhelm-Epstein-Straße 4, 60431 Frankfurt/Main. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema