PHARMA

Kurz informiert

Dtsch Arztebl 2013; 110(29-30): A-1444

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Einschränkung der Zulassung von Trobalt® (Retigabin) – Glaxosmithkline informiert, dass Retigabin nur noch als Zusatztherapie für pharmakoresistente fokale Krampfanfälle mit oder ohne sekundäre Generalisierung bei erwachsenen Patienten mit Epilepsie zugelassen ist, bei denen andere geeignete Arzneimittel unzureichend wirkten oder nicht vertragen wurden.

Ursächlich für die Einschränkung sind Berichte aus klinischen Langzeitstudien über Pigmentveränderungen von Augengeweben sowie blau-grauen Verfärbungen der Haut, Lippen und/oder Nägeln. Patienten sollten bei der nächsten Routineeinbestellung über diese Risiken aufgeklärt und umfassend ophthalmologisch untersucht werden (einschließlich der Sehschärfe, einer Spaltlampenuntersuchung und einer Fundoskopie in Mydriasis). Dies sollte auch bei Behandlungsbeginn und danach mindestens alle sechs Monate unter fortgesetzter Therapie erfolgen. Bei entsprechenden Veränderungen ist eine erneute Nutzen-Risiko-Abwägung der Therapie erforderlich.

Koloskop mit innovativer Kameratechnik – Mit dem Fuse™-System des US-Unternehmens EndoChoice® (Alpharetta, Georgia) steht ein neues Koloskop zur Verfügung, welches die Genauigkeit der Untersuchung verbessert. Das Fuse-System besteht aus drei kleinen Kameras an der Spitze eines flexiblen Koloskops, mit dem der Arzt nach Angaben des Herstellers etwa doppelt so viel Fläche im Blick hat als mit herkömmlichen Endoskopen. Mit einem Blickwinkel von 330 Grad lassen sich auch Problemzonen (Wandfalten) beobachten. In einer Vergleichsstudie wurden mit dem Fuse-System deutlich mehr Adenome erkannt als mit herkömmlichen Systemen.

Anzeige

GlucoMen® READY – Ein kompaktes Blutzuckermessgerät bietet A. Menarini Diagnostics (eine Division der Berlin-Chemie AG) mit dem GlucoMen READY an. Das Besondere daran: 25 Blutzuckerteststreifen und die Stechhilfe mit einer Lanzette sind komplett in das Messgerät integriert. Auf diese Weise kann schon in fünf Sekunden der Messwert vorliegen.

Chronisches diabetisches Makulaödem Alimera Sciences gab heute bekannt, dass Iluvien für die Behandlung des chronischen diabetischen Makulaödems jetzt in Deutschland erhältlich ist. Iluvien ist ein Implantat im Corpus vitreum mit einer therapeutischen Wirkung von bis zu 36 Monaten durch Abgabe von Fluocinolonacetonid. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema