PREISE

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2013; 110(31-32): A-1498 / B-1320 / C-1304

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Claudia-von-Schilling-Preis – ausgeschrieben von der Gesellschaft der Freunde der Medizinischen Hochschule Hannover, Dotation: 20 000 Euro, für herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Brustkrebsforschung. Ebenfalls ausgeschrieben werden der Sir-Hans-Krebs-Preis, Dotation: 10 000 Euro, der Jan-Brod-Preis, Dotation: 5 000 Euro, und der Hans-Heinrich-Niemann-Preis, Dotation: 2 500 Euro. Einsendeschluss für alle Preise ist der 16. August. Weitere Informationen unter: www.mh-hannover.de.

Johann-Georg-Zimmermann-Forschungspreis und Johann-Georg-Zimmermann-Medaille – ausgeschrieben von der Deutschen Hypothekenbank für herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Krebsforschung. Der Forschungspreis ist mit 10 000 Euro dotiert. Er richtet sich an junge Nachwuchsforscher (bis 40 Jahre) und wird einer Persönlichkeit vergeben, die sich mit besonderem Engagement um die Bekämpfung von Krebserkrankungen verdient gemacht hat. Diese Auszeichnung ist mit 2 500 Euro dotiert. Einsendeschluss ist der 6. September. Bewerbungen an: www.mh-hannover.de.

Forschungspreis „Dr. Adalbert Buding“ – ausgeschrieben von der Deutschen Hochdruckliga DHL – Deutschen Gesellschaft für Hypertonie und Prävention, Dotation: 10 000 Euro. Der Preis richtet sich an Ärzte, die neue Erkenntnisse zu Bluthochdruck entwickelt haben und nicht älter als 40 Jahre sind. Ebenfalls von der DHL vergeben werden der Dieter-Klaus-Förderpreis, Dotation: 7 500 Euro, der Promotionspreis, Dotation: 3 000 Euro, und der Förderpreis für Sport und nichtmedikamentöse Therapie und Hypertonie, der mit 2 000 Euro dotiert ist. Weitere Informationen unter: www.hochdruckliga.de. Bewerbungsfrist für alle genannten Preise ist der 15. Oktober. Bewerbungen sind zu richten an: Geschäftsstelle der DHL, Berliner Straße 46, 69120 Heidelberg.

Anzeige

Helmut-Kraatz-Preis – ausgeschrieben von der Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe in Berlin (GGGB), Dotation: 2 000 Euro, gestiftet von der Helmut-Kraatz-Stiftung zur Förderung des klinisch-wissenschaftlichen Nachwuchses (Altersgrenze 40 Jahre). Weitere Informationen unter: www.ggg-b.de. Einsendeschluss ist der 31. Oktober. Bewerbungen an: Prof. Dr. med. Dr. phil. Dr. h. c. Andreas D. Ebert, Vorsitzender Kraatz-Preis-Jury und der Helmut-Kraatz-Stiftung, Robert-Koch-Platz 7, 10115 Berlin-Mitte; info@ggg-b.de. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema