ArchivDeutsches Ärzteblatt42/1979Die KBV legte die Beweise vor: darf die gemeinsame Selbstverwaltung nicht. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung fordert, daß zukünftig die Öffentlichkeit erst dann über Ausgabenentwicklungen für ambulante ärztliche Leistungen informiert wird , wenn die tatsächlichen Abrechnungsergebnisse vorliegen .“ Kein neuer Kostenschub in der ambulanten ärztlichen Versorgung: Dr. Eckart Fiedler erläuterte bei einem Presseseminar die Abrechnungsergebnisse der RVO- und Ersatzkassen

DIE INFORMATION: BERICHT UND MEINUNG: Nachrichten

Die KBV legte die Beweise vor: darf die gemeinsame Selbstverwaltung nicht. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung fordert, daß zukünftig die Öffentlichkeit erst dann über Ausgabenentwicklungen für ambulante ärztliche Leistungen informiert wird , wenn die tatsächlichen Abrechnungsergebnisse vorliegen .“ Kein neuer Kostenschub in der ambulanten ärztlichen Versorgung: Dr. Eckart Fiedler erläuterte bei einem Presseseminar die Abrechnungsergebnisse der RVO- und Ersatzkassen

F; h;

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote