ArchivDeutsches Ärzteblatt33-34/2013Neurologie: Gekonnt untersuchen

MEDIEN

Neurologie: Gekonnt untersuchen

Dtsch Arztebl 2013; 110(33-34): A-1569 / B-1383 / C-1365

Hausotter, Wolfgang

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die klinisch-neurologische Untersuchung gilt vielen Ärzten als schwierig. Eine gute Anamnese und eine sorgfältige klinische Untersuchung erlauben aber erfahrungsgemäß bei mindestens zwei Dritteln der Patienten das Stellen einer wegweisenden Verdachtsdiagnose beziehungsweise einer tragfähigen Arbeitshypothese. Es lohnt sich also die Mühe, sich mit den klinischen Untersuchungsmethoden vertraut zu machen, obwohl heute durch die in breitem Umfang verfügbaren bildgebenden und neurophysiologischen Techniken manchmal das persönliche „Handanlegen“ in den Hintergrund zu treten scheint. Der Autor leitet den Einsteiger ausgezeichnet dazu an, die klinisch-neurologischen Untersuchungstechniken zu erlernen und korrekt durchzuführen. Der Experte kann sich über eher selten angewandte Untersuchungen informieren. Das Buch ist didaktisch optimal aufbereitet und besticht durch viele aussagekräftige und anschauliche Fotos, Tabellen und schematische Zeichnungen.

Es wird zunächst ein umfassender neurologischer Status dargestellt. Dann geht der Autor in einem praxisnahen Abschnitt auf die klinische Untersuchung häufig vorkommender Krankheitsbilder ein, wie zum Beispiel Schwindel, Augenbewegungsstörungen, Bewegungsstörungen, neuromuskuläre Erkrankungen, Schmerz, Bewusstseinsstörungen, kognitive und psychogene Störungen. Zu den einzelnen Untersuchungen findet man stets prägnante neurophysiologische Erläuterungen, die Aufschluss über die Aussagekraft und die Grenzen des jeweiligen Tests geben. Jedes Kapitel enthält am Ende ein kurzes Literaturverzeichnis mit aktuellen Veröffentlichungen. Das Buch kann allen Ärzten empfohlen werden, die mit entsprechenden Krankheitsbildern konfrontiert werden. Man findet eine anschauliche Anleitung für diesen wichtigen Bereich der ärztlichen Untersuchung und zugleich der persönlichen Zuwendung zum Patienten. Wolfgang Hausotter

Anzeige

Peter P. Urban: Klinisch-neurologische Untersuchungstechniken. Thieme, Stuttgart 2012, 298 Seiten, gebunden, 69,99 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema