ArchivDeutsches Ärzteblatt35-36/2013Autologe Zellen: Fragwürdige Regelung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Autoren sprechen eine fragwürdige gesetzliche Regelung an, denn der Arzt ist kein Arzneimittelhersteller, und lebende Zellen sind keine Arzneimittel . . . Vor nicht allzu langer Zeit waren Stammzellen, so sie verpflanzt wurden, Transplantate. Transplantation, sei es von Geweben oder Zellen, ist eine ärztliche Aufgabe zur Heilung von Krankheiten und Linderung von Beschwerden, nicht selten eine lebensrettende Aufgabe. Diese Aufgabe wird zusehends erschwert, indem man versucht, den Arzt zum Pharmazeuten und den Pharmazeuten zum Arzt zu machen . . .

Nun sind auch wissenschaftlich tätige Ärzte nicht gegen Fehlleistungen gefeit, aber die Transparenz ihrer Arbeit und die Veröffentlichungen ihrer Ergebnisse gewähren Einblick und schützen vor anhaltenden Fehleinschätzungen. Hingegen haben die Regelungen und Richtlinien bislang weder erhöhte Sicherheit für den Patienten noch Erleichterungen für die Ärzte gebracht. Im Gegenteil, unter Berufung auf die gesetzlichen Regelungen wurden in einem unserer Klinika Zellen nicht ausgegeben, weil die Herausgabe von einem Arzt an den anderen dort als „in den Verkehr bringen“ bezeichnet wurde, damit wurde der Tod des Patienten in Kauf genommen.

Anzeige

Die Behörde kann sich in solchen Fällen auf die Argumentation zurückziehen, dass der Arzt sich durch Erklärung eines „übergesetzlichen Notstands“ über die Auflagen der Behörde hinwegsetzen kann, um das Leben des Patienten zu erhalten. Wir haben aber fast täglich mit solchen Notständen zu tun, da wir mit der Transplantation wie auch mit dem Einsatz virusspezifischer T-Zellen Leben retten können . . .

Prof. Dr. Hans-Jochem Kolb,
Prof. Dr. Stefan Burdach,
Technische Universität München, 81664 München

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige