ArchivDeutsches Ärzteblatt35-36/2013Neurophysiologie: Brückenschlag zwischen Grundlagenforschung und Klinik

MEDIEN

Neurophysiologie: Brückenschlag zwischen Grundlagenforschung und Klinik

Dtsch Arztebl 2013; 110(35-36): A-1634 / B-1442 / C-1424

Zentner, Josef

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die klinische Neurophysiologie stellt traditionell eine diagnostische Disziplin dar. Es werden aber mittlerweile Anstrengungen unternommen, ihr auch eine therapeutische Dimension zu geben. Das von Claßen und Schnitzler vorgelegte Buch schließt hier eine Lücke. Die aktuellen interventionellen neurophysiologischen Verfahren werden übersichtlich und für den Kliniker verständlich dargestellt. Im Mittelpunkt des ersten Teils des Buches stehen Geschichte sowie physiologische und technische Grundlagen. Der zweite Teil ist der praktischen Anwendung modulatorischer und prothetischer Verfahren gewidmet. Modulatorische Verfahren, die eine erhaltende Verbindung der Zielstruktur mit den übrigen Anteilen des Nervensystems voraussetzen, werden eingesetzt, um krankhafte Zustände zu korrigieren. Prothetische Verfahren kommen zur Anwendung, wenn die Verbindung mit dem Zielorgan unterbrochen ist. Hier geht es also darum, ein artefizielles System mit dem physiologischen zu koppeln, um neuromuskuläre oder sensorische Funktionen zu ersetzen. Im letzten Teil des Buches erörtern die Autoren übergreifende Aspekte wie ethische Fragestellungen.

Es ist den Herausgebern gelungen, hochaktuelle interventionelle neurophysiologische Behandlungsansätze einem breiten Leserkreis in einer Übersicht zu vermitteln. Damit stellt dieses Buch eine große Bereicherung nicht nur für die neurowissenschaftlichen, sondern für alle Fachgebiete dar, die sich mit gestörten neuronalen Organfunktionen oder deren Regelung beschäftigen. Gleichzeitig unterstützt es den Brückenschlag zwischen Grundlagenforschung und Klinik, der für die weitere Entwicklung dieser technisch und medizinisch sehr anspruchsvollen Thematik von wesentlicher Bedeutung ist. Josef Zentner

Anzeige

Joseph Claßen, Alfons Schnitzler: Interventionelle Neurophysiologie. Thieme, Stuttgart 2012, 352 Seiten, gebunden, 89,99 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema