ArchivDeutsches Ärzteblatt35-36/2013CD: Schulungsreihe „Hilfe beim Helfen“

MEDIEN

CD: Schulungsreihe „Hilfe beim Helfen“

Dtsch Arztebl 2013; 110(35-36): A-1632

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Mehrzahl der etwa 1,4 Millionen Menschen in Deutschland, die an einer Demenz erkrankt sind, wird durch Angehörige versorgt. Seit mehr als zehn Jahren vermittelt die Schulungsreihe „Hilfe beim Helfen“ pflegenden Angehörigen Wissen über Demenzerkrankungen und fördert den Austausch mit Experten und anderen Betroffenen. Die Schulungsmaterialien sind jetzt in vierter Auflage aktualisiert.

Die Mehrzahl der an Demenz erkrankten Menschen wird durch Angehörige versorgt. Foto: Fotolia/bilderstoeckchen
Die Mehrzahl der an Demenz erkrankten Menschen wird durch Angehörige versorgt. Foto: Fotolia/bilderstoeckchen

„Hilfe beim Helfen“ ist ein interaktives Seminarprogramm, das aus sieben Modulen besteht. Zusätzlich zu Informationen über die Krankheitsbilder zeigt es Zugänge zu Demenzkranken auf, informiert über die Pflegeversicherung, greift rechtliche und ethische Fragestellungen auf und stellt Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige vor. Dabei wird besonderer Wert auf praktische Umsetzungsmöglichkeiten gelegt. Integriert wurden zudem Informationen zu den seit Januar 2013 geltenden Regelungen des Pflege-Neuausrichtungsgesetzes.

Anzeige

Sämtliche Themen sind vollständig ausgearbeitet und liegen auf CD-ROM als Powerpoint- und PDF-Dateien vor, so dass die Seminarreihe mit Referenten vor Ort geplant und durchgeführt werden kann. Bestellung: Deutsche Alzheimer Gesellschaft (Hrsg.): „Hilfe beim Helfen“. Schulungsreihe für Angehörige von Alzheimer- und anderen Demenzkranken, CD-ROM (Preis: zehn Euro), info @deutsche-alzheimer.de, www.deutsche-alzheimer.de EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema