PREISE

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2013; 110(35-36): A-1637 / B-1445 / C-1427

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

vdek-Zukunftspreis – ausgeschrieben von dem Verband der Ersatzkassen (vdek), Dotation: insgesamt 20 000 Euro, für innovative Ideen zum Thema „Generationenübergreifende Projekte für Gesundheit und Pflege“. Weitere Informationen unter: www.vdek.com. Einsendeschluss ist der 15. September. Bewerbungen an: Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek), Abteilung Ambulante Versorgung, Stichwort: „vdek-Zukunftspreis 2013“, Askanischer Platz 1, 10963 Berlin; zukunftspreis@vdek.com.

Pro-Scientia-Förderpreis – ausgeschrieben von der Eckhart-Buddecke-Stiftung zur Förderung der Medizinischen Grundlagenforschung. Der Preis ist mit 10 000 Euro dotiert und wird für eine veröffentlichte oder nachweislich zur Veröffentlichung angenommene wissenschaftliche Arbeit vergeben. Einsendeschluss ist der 30. September. Bewerbungen an: Eckhart-Buddecke-Stiftung, Mausbachstraße 7, 48149 Münster; www.eckhart-buddecke-stiftung.de.

Förderpreis der DHD – ausgeschrieben von der Stiftung „Der herzkranke Diabetiker“ (DHD), Dotation: 10 000 Euro, für Forschungsergebnisse zum Thema Diabetes, Stoffwechsel und Herz. Der Preis wird von Sanofi unterstützt. Neben Vermeidung beziehungsweise Reduktion vaskulärer Folgen ist die Optimierung der Versorgungssituation von herzkranken Diabetikern ein Stiftungsziel. Weitere Informationen unter: www.stiftung-dhd.de. Einsendeschluss ist der 30. September. Bewerbungen an: Prof. Dr. med. Dr. h. c. Diethelm Tschöpe, Vorsitzender Stiftung DHD, Georgstraße 11, 32545 Bad Oeynhausen.

Anzeige

Eva-Luise-Köhler-Forschungspreis für Seltene Erkrankungen – ausgeschrieben von der Eva-Luise-und-Horst-Köhler-Stiftung für Menschen mit seltenen Erkrankungen in Kooperation mit der Allianz Chronischer seltener Erkrankungen (ACHSE), Dotation: 50 000 Euro. Besondere Aussicht auf Erfolg haben Projekte, die einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung von Diagnostik, Prävention, Therapie, Basisressourcen oder zur Ursachenforschung bei seltenen Erkrankungen leisten. Krankheitsübergreifende Erkenntnisse oder starke Patientenorientierung fallen dabei besonders ins Gewicht.

Einsendeschluss ist der 6. Oktober. Bewerbungen: www.achse-online.de.

David Williams Award – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin (DGINA), Dotation: eine Goldmedaille im Wert von 1 200 Euro. Bereits zum dritten Mal wird eine Persönlichkeit geehrt, die sich durch ihre Tätigkeit und ihr Engagement auf dem Gebiet der Notfallmedizin in Deutschland in besonderer Weise ausgezeichnet hat. Weitere Informationen unter: www.dgina.de. Einsendeschluss ist der 15. Oktober. Bewerbungen an: Deutsche Gesellschaft Interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin (DGINA) e.V., Sekretariat, c/o Universitätsklinikum Jena, Zentrale Notfallaufnahme, Ilona Timmler, Erlanger Allee 101, 07747 Jena; kontakt@dgina.de.

Württembergischer-Krebspreis – ausgeschrieben von der Dres.-Carl-Maximilian-und-Carl-Manfred-Bayer-Stiftung, Dotation: 50 000 Euro und 10 000 Euro. Gefördert werden junge begabte Mediziner bis zur Vollendung des 40. Lebensjahres, die auf dem Gebiet der Krebsforschung tätig sind und diese Forschung in Württemberg durchführen beziehungsweise gebürtige Württemberger sind. Weitere Informationen zur Ausschreibung unter: www.dres.bayer-stiftung.de. Einsendeschluss ist der 31. Oktober. Bewerbungen an: Prof. Dr. C. D. Claussen, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes, Universitätsklinikum Tübingen, Hoppe-Seyler-Straße 3, 72076 Tübingen. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema