ArchivDeutsches Ärzteblatt PP9/2013Honorare: Durchschnittlicher Reinertrag 61 000 Euro

BRIEFE

Honorare: Durchschnittlicher Reinertrag 61 000 Euro

PP 12, Ausgabe September 2013, Seite 419

Best, Dieter

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Herr Braun schreibt in seinem Leserbrief: „Herr Best ist der Meinung, dass eine durchschnittliche Psychotherapeutenpraxis auf einen Praxisgewinn von 80 000 Euro kommt.“ Herr Braun nennt keine Quelle für diese Aussage, wie es den üblichen Gepflogenheiten entsprechen würde. Er würde auch keine Quelle finden, denn diese Aussage habe ich nicht gemacht. Vielleicht verwechselt Herr Braun Gewinn mit Umsatz oder Durchschnittsgewinn mit maximal erreichbarem Gewinn. Jedenfalls zeigen die jüngsten Statistiken des Statistischen Bundesamtes, wo Psychotherapeuten mit ihren Einkommen stehen: Ärzte haben ein zwei- bis dreimal höheres Einkommen als Psychotherapeuten. Psychotherapeuten erzielen einen Reinertrag, also Umsatz abzüglich Kosten, in Höhe von nur 61 000 Euro. Ärzte hingegen im Durchschnitt 166 000 Euro. Bei Abzug der Einnahmen von Privatversicherten hatten Ärzte im Jahr 2011 immer noch einen durchschnittlichen Reinertrag von 114 000 Euro, Psychotherapeuten hingegen aber nur 49 800 Euro. Und dies bei fast gleichen Arbeitszeiten.

Dipl.-Psych. Dieter Best, Vorsitzender
der Deutschen Psychotherapeuten-
Vereinigung (DPTV)

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema