ArchivDeutsches Ärzteblatt PP9/2013Depressionen: Körperpsychotherapie hilft

Referiert

Depressionen: Körperpsychotherapie hilft

PP 12, Ausgabe September 2013, Seite 426

MS

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Depressiven Patienten kann mit Körperpsychotherapie wirksam geholfen werden. Zu diesem Ergebnis kommen deutsche, in Großbritannien tätige Psychologen und Psychiater um Prof. Dr. Frank Röhricht von der University of Essex (GB). Die Wissenschaftler teilten 31 chronisch depressive Patienten in zwei Gruppen ein. 21 von ihnen wurden sofort in Kleingruppen in 20 Sitzungen über zehn Wochen hinweg mit herkömmlichen Verfahren behandelt, die durch Körperpsychotherapie ergänzt wurden; zehn weitere Patienten bildeten die Wartegruppe und erhielten die Behandlung erst zwölf Wochen später. „Am Ende der Behandlung wies die Untersuchungsgruppe signifikant geringere Depressionswerte auf als die Wartegruppe“, berichten Röhricht und Kollegen. Beim Selbstwertgefühl und der subjektiv empfundenen Lebensqualität ergaben sich hingegen keine Unterschiede zwischen den Gruppen.

Nach Meinung der Autoren zeigen die Ergebnisse, dass Körperpsychotherapie eine wirksame Behandlungsoption für chronisch depressive Patienten sein kann. Die Befunde sollen nun an größeren Stichproben repliziert werden, um die therapeutischen Mechanismen genauer zu untersuchen. ms

Röhricht F, Papadopoulos N, Priebe S: An exploratory randomized controlled trial of body psychotherapy for patients with chronic depression. Journal of Affective Disorders 2013, http://dx.doi.org/10.1016/j.jad.2013.05.056

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema