MEDIZINREPORT: Studien im Fokus

Schlaganfall: Je früher thrombolysiert wird, desto höher der Nutzen

Dtsch Arztebl 2013; 110(37): A-1686 / B-1492 / C-1467

Heinzl, Susanne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ergebnisse randomisierter Studien legen nahe, dass der Nutzen einer Therapie mit Alteplase bei Patienten mit ischämischem Schlaganfall zeitabhängig ist. Aufgrund der begrenzten Patientenzahl in den Studien sind jedoch nur eingeschränkt Aussagen zur Assoziation von Behandlungsbeginn und Therapieergebnis möglich. Diese Frage wurde in einer Analyse von Registerdaten untersucht.

Das US-amerikanische Register „Get With The Guidelines Stroke“ (GWTG) soll zu einer kontinuierlichen Verbesserung der Versorgung von Patienten mit Schlaganfall und transitorischen ischämischen Attacken (TIA) beitragen. In die Analyse wurden die Daten von 58 353 Patienten mit akutem ischämischem Schlaganfall einbezogen, die binnen 4,5 Stunden nach Symptombeginn mit Alteplase behandelt wurden. Die Patienten waren im Median 72 Jahre alt (50,3 % Frauen). Der NIHSS-Wert (National Institutes of Health Stroke Scale von 0 [kein Schlaganfall] bis 42 [schwerer Schlaganfall]) war vor Therapie bei 87,7 % der Patienten dokumentiert: Er lag im Mittel bei 11.

Die Zeit vom Symptombeginn bis zur Behandlung betrug im Durchschnitt und im Median 144 Minuten. 9,3 % der Patienten wurden in den ersten 90 Minuten behandelt, bei 77,2 % dauerte es zwischen 90 und 180 Minuten und bei 13,6 % zwischen 181 bis 270 Minuten. Die Zeit bis zur Behandlung war unter anderem kürzer bei schwereren Schlaganfällen, bei Einlieferung mit dem Notfallwagen und bei Einlieferung an Werktagen zwischen 7 und 17 Uhr. Im Krankenhaus starben 5 142 Patienten (8,8 %), 2 873 (4,9 %) erlitten eine intrakranielle Blutung. 22 541 Patienten (38,6 %) konnten nach Hause entlassen werden.

Fazit: Je rascher die Alteplase-Behandlung begann, desto geringer waren die Krankenhaussterblichkeit (4 % relative Risikosenkung pro 15 Minuten früherer Therapie) und symptomatische intrakranielle Blutungen (4 % relative Risikosenkung pro 15 Minuten). Umso höher war auch die Wahrscheinlichkeit, dass die Patienten ohne schwere Behinderungen blieben (4 % höhere Wahrscheinlichkeit pro 15 Minuten) und nach Hause entlassen werden konnten (3 % höhere Wahrscheinlichkeit pro 15 Minuten).

Zeit zwischen Symptom- und Therapiebeginn bei 58353 Patienten mit ischämischem Schlaganfall
Grafik
Zeit zwischen Symptom- und Therapiebeginn bei 58353 Patienten mit ischämischem Schlaganfall

Priv.-Doz. Dr. med. Christian Foerch, Oberarzt der Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Frankfurt, kommentiert: „Die Studie bestätigt für die breite Anwendung der tPA-Therapie, was Metaanalysen der randomisierten Thrombolysestudien bereits erkennen ließen: Die Effektivität der Lysetherapie ist in hohem Maße abhängig von der Zeit zwischen Symptom- und Therapiebeginn.“ In der aktuellen Studie habe genauer quantifiziert werden können, in welchem Maß sich das Risiko intrakranieller Blutungen durch früheren Behandlungsbeginn senken lässt. „Die Arbeit bestärkt uns darin, sowohl präklinisch, unter anderem durch eine Verbesserung von Zuweiserstrukturen, als auch in der Klinik durch optimierte Prozessabläufe Zeit bis zum Therapiebeginn einzusparen“, so Foerch. Erste randomisierte Studien zur endovaskulären Schlaganfalltherapie legten nahe, dass auch sie zeitkritisch ist: „Alle Daten weisen in dieselbe Richtung.“ Dr. rer. nat. Susanne Heinzl

Saver JL, et al.: Time to treatment with intravenous tissue plasminogen activator and outcome from acute ischemic stroke. JAMA 2013; 309: 2480–8. MEDLINE

Zeit zwischen Symptom- und Therapiebeginn bei 58353 Patienten mit ischämischem Schlaganfall
Grafik
Zeit zwischen Symptom- und Therapiebeginn bei 58353 Patienten mit ischämischem Schlaganfall

    Leserkommentare

    E-Mail
    Passwort

    Registrieren

    Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

    Fachgebiet

    Zum Artikel

    Alle Leserbriefe zum Thema

    Login

    Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

    E-Mail

    Passwort

    Anzeige