ArchivDeutsches Ärzteblatt39/2013Süddeutscher Ärztechor: Eine Italienreise mit Folgen

KULTURTIPPS

Süddeutscher Ärztechor: Eine Italienreise mit Folgen

Dtsch Arztebl 2013; 110(39): [54]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Schon bei ihrem ersten Projekt, der Aufführung von Verdis Requiem in vier oberitalienischen Städten konnten der Süddeutsche Ärztechor und das Süddeutsche Ärzteorchester so überzeugen, dass ihnen von den Verantwortlichen der Cremonenser Chormusiktage eine weitere große Aufgabe übertragen worden ist. Zum 180. Geburtstag des bedeutenden oberitalienischen Kirchenmusikers und Professors der Mailänder Musikhochschule, Amilcare Ponchielli, sollen sie dessen Messe aufführen und erstmals für ein italienisches Label auf CD einspielen. Als Kontrast wird daneben das klangvolle Gloria von John Rutter das Programm der Kirchenkonzerte bereichern.

Mediziner-Ensembles musizierten gemeinsam mit namhaften italienischen Opernsängern in bedeutenden italienischen Kirchen. Foto: Süddeutscher Ärztechor
Mediziner-Ensembles musizierten gemeinsam mit namhaften italienischen Opernsängern in bedeutenden italienischen Kirchen. Foto: Süddeutscher Ärztechor

Um möglichst vielen, auch berufstätigen Ärztinnen und Ärzten ein Mitwirken zu ermöglichen, wurde das Projekt in die Pfingstferien von Bayern und Baden-Württemberg gelegt. Denn der Chor sollte für eine Realisierung der Ponchielli-Messe aus 100 Sängern, das Orchester aus 50 Musikern gebildet werden. Vom 12. bis 21. Juni 2014 wird – zur großen Freude der Teilnehmer des 2013er Projekts – erneut das malerische Kurstädtchen Salsomaggiore in der Nähe von Parma die Basis für drei Konzerte in bedeutenden Kirchen oberitalienischer Städte.

Anzeige

Neben diesen Benefizkonzertreisen ins Ausland – für 2015 ist der Osten der USA, für 2016 Paris in der Planung – sollen die eingeübten Werke auch in Deutschland aufgeführt werden. Als erstes Projekt kann vom 17. bis 19. Oktober 2014 eine Wiederaufführung von Verdis Requiem realisiert werden. Interessierte Ärztinnen und Ärzte, aber auch deren Kinder und Freunde sind zum Musizieren eingeladen, sowohl im Orchester als auch im Chor. Informationen: www.sueddeutscher-aerztechor.de. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema