ArchivDeutsches Ärzteblatt39/2013Keuchhusten: Mehr Erwachsene erkranken

AKTUELL

Keuchhusten: Mehr Erwachsene erkranken

Dtsch Arztebl 2013; 110(39): A-1768 / B-1560 / C-1536

Hillienhof, Arne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Infektionskrankheit Keuchhusten ist auf dem Vormarsch. Die Barmer-GEK verzeichnete von 2006 bis 2012 einen Anstieg der Fallzahlen von etwa 6 000 auf 9 000 Erkrankte. Zunehmend sind Erwachsene betroffen.

Anders als Kinder leiden Erwachsene nur selten unter den keuchenden Hustenanfällen, die der Krankheit ihren Namen gegeben haben. Stattdessen werden sie meist von einem lang anhaltenden, nicht abklingenden Husten gequält.

Die Ständige Impfkommission des Robert-Koch-Instituts empfiehlt nicht nur Schutzimpfungen im Kleinkind- und Vorschulalter, sondern auch die Auffrischung des Impfschutzes bei Erwachsenen. hil

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema