ArchivDeutsches Ärzteblatt40/2013Kardiologische Störungen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der Übersichtsartikel beleuchtet viele klinische Aspekte (1). Vermisst habe ich aber Aspekte zu kardiologischen Störungen, insbesondere auch bei differenzialdiagnostischen Abgrenzungen zu anderen zentralnervösen Ausfallsleiden. Ich konnte einen Fall eines Wolff-Parkinson-White-Syndroms (WPW-Syndrom) bei einem jungen Klinefelter-Patienten beobachten, bei dem Tachykardie-Attacken zu Bewusstseinsstörungen führten. Es ist offenbar eine statistisch gehäufte Prävalenz des WPW-Syndroms (eventuell auch anderer Herzrhythmusstörungen) beim Klinefelter-Syndrom zu beobachten.

DOI: 10.3238/arztebl.2013.0675b

Dr. med. Reinhard Niemann

Praxis für Neurologie und Psychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie
sowie Betriebsmedizin, Radolfzell

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass kein Interessenkonflikt besteht.

1.
Nieschlag E: Klinefelter syndrome: the commonest form of hypogonadism, but often overlooked or untreated. Dtsch Arztebl Int 2013; 110(20): 347–53 VOLLTEXT
1.Nieschlag E: Klinefelter syndrome: the commonest form of hypogonadism, but often overlooked or untreated. Dtsch Arztebl Int 2013; 110(20): 347–53 VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige