PREISE

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2013; 110(40): A-1868 / B-1648 / C-1616

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Förderpreis für Konzepte zur Verbesserung der intensivmedizinischen Versorgungsqualität 2014 – ausgeschrieben vom Wissenschaftlichen Verein zur Förderung der klinisch angewendeten Forschung in der Intensivmedizin, Dotation: 3 000 Euro. Mit dem Preis werden innovative Projekte und Projektvorhaben, die eine nachhaltige Verbesserung der intensivmedizinischen und intensivpflegerischen Versorgungsqualität zum Ziel haben, ausgezeichnet. Bevorzugt werden dabei Projekte, die anerkannte Instrumente des Qualitätsmanagements (PDCA-Zyklen) verwenden. Bewerbungen bis zum 15. Dezember an kontakt@wivim.de. Weitere Informationen unter www.intensivmed.de.

Sertürner-Preis – ausgeschrieben von der Sertürner Gesellschaft Einbeck, Dotation: 10 000 Euro, gestiftet von der Mundipharma GmbH. Der Preis richtet sich an Personen oder Institutionen, deren wissenschaftliche Arbeit einen wesentlichen Beitrag zur klinischen Schmerztherapie bedeutet. Eingereicht werden können Arbeiten mit Bezug zur Schmerztherapie, die zum Stichtag der Bewerbung unveröffentlicht oder nicht vor dem 1. Januar 2013 veröffentlicht worden sind. Bewerbungsfrist ist der 31. Dezember. Bewerbungen an: Univ.-Prof. Dr. med. Esther Pogatzki-Zahn, Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie, Universitätsklinikum Münster, Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude A 1, 48149 Münster. Informationen unter www. sertuerner-gesellschaft.de.

Oppenheim-Preis – ausgeschrieben von der Deutschen Dystonie Gesellschaft, Dotation: 5 000 Euro. Der Preis dient der Förderung der klinischen Forschung und der Grundlagenforschung im Gebiet der dystonen Erkrankungen. Mit ihm sollen vor allem jüngere Forscher unter 40 Jahren aus dem deutschsprachigen Bereich für Arbeiten zur Ätiologie, Pathogenese, Diagnostik und Therapie der Dystonien und zur psychosozialen Situation von Dystonie-Betroffenen ausgezeichnet werden. Bewerbungen bis zum 31. Januar 2014 an die Deutsche Dystonie Gesellschaft, Theodorstraße 41 P, 22761 Hamburg. Weitere Informationen: www.dystonie.de unter „Die DGG“.

Anzeige

Wissenschaftspreis – ausgeschrieben von dem Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie (BVL), Dotation: 3 000 Euro, an junge Wissenschaftler für empirische Arbeiten auf den Gebieten der Legasthenie und Dyskalkulie. Damit soll die wissenschaftliche Forschung in den Bereichen Grundlagenforschung, Diagnostik, Prävention und Therapie gefördert werden. Eingereicht werden können Arbeiten, die in den letzten drei Jahren in Fachzeitschriften publiziert wurden. Einsendeschluss ist der 31. Januar 2014. Bewerbungen an: Prof. Dr. Gerd Schulte-Körne, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie der Universität München, Nußbaumstraße 5 a, 80336 München. Weitere Informationen unter: www.bvl-legasthenie.de. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema