ArchivDeutsches Ärzteblatt42/2013Welche Seite ist betroffen?
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Überall liest man, dass die Patienten im Falle eines Rezidivs wieder ihre Befreiungsübungen machen sollen und man findet dazu viele Anleitungen in der Literatur – aber nirgends steht, wie der Patient im Falle eines Rezidivs die betroffene Seite feststellen kann, damit er weiß, welche Seite er beüben soll. Hier auf dem Lande ist nicht so ohne weiteres immer ein HNO-Arzt greifbar – auch werden den Patienten einfach aus dem Internet kopierte Anleitungen zum Teil für beide Seiten ausgehändigt und auf die Erinnerung der Patienten, ob der Schwindel genauso wie beim letzten Mal ist, also die Übungen zur selben Seite wie beim letzten Mal gemacht werden sollen, kann man sich auch nicht immer verlassen.

DOI: 10.3238/arztebl.2013.0716a

Dr. med. Heike Osterholz-Middendorf
Alfeld

heike_osterholz@middendorf-alfeld.de

Interessenkonflikt

Die Autorin erklärt, dass kein Interessenkonflikt besteht.

1.
Strupp M, Dieterich M, Brandt T: The treatment and natural course of peripheral and central vertigo. Dtsch Arztebl Int 2013; 110(29–30): 505–16 VOLLTEXT
1.Strupp M, Dieterich M, Brandt T: The treatment and natural course of peripheral and central vertigo. Dtsch Arztebl Int 2013; 110(29–30): 505–16 VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige