ArchivDeutsches Ärzteblatt42/2013Off-label-Gebrauch: Was den Profit erhöht
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der Artikel zeigt wieder einmal deutlich, dass in Deutschland Pharmaunternehmen (fast) ungestört tun und lassen können was sie wollen, das heißt, was Profit maximiert. Es sollte doch für die entsprechenden Behörden oder den Gesetzgeber nicht schwierig sein, entweder den (von GKV zu erstattenden) Preis für Lucentis auf den von Avastin zu begrenzen oder (auch ohne förmlichen Antrag des Herstellers) die Zulassung von Avastin gemäß der vorliegenden Erkenntnis auszuweiten. Dass ein inhaltlicher Zusammenhang zwischen dem hohen Preis von Lucentis und dem nicht gestellten Zulassungserweiterungsantrag für Avastin besteht, kann ja wohl niemand bestreiten.

Karl Weiß, 32756 Detmold

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige