ArchivDeutsches Ärzteblatt42/2013Phoniatrie: Grundlagen und künstlerische Praxis

MEDIEN

Phoniatrie: Grundlagen und künstlerische Praxis

Dtsch Arztebl 2013; 110(42): A-1976 / B-1746 / C-1708

Zenner, Hans-Peter

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ein wichtiges Buch über die Stimme – von einem Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und Phoniatrie/Pädaudiologie, der gleichzeitig Professor für Musikermedizin mit dem Schwerpunkt „künstlerische Stimmbildung“ am Freiburger Institut für Musikermedizin ist. Grundlagen, künstlerische Praxis und der Erhalt der gesunden Stimme bestimmen den Inhalt des Buches. Historische Anmerkungen ergänzen den Band.

Die Grundlagen der Stimme – wie sie dem Arzt geläufig sein sollten – werden in einer Weise dargestellt, dass die professionelle Stimmbildung, wie sie für Sänger, aber auch für Lehrer und andere Sprechberufe zweckmäßig sein kann, umfassend und eindrücklich Raum findet. Es schließt sich ein Kapitel über die moderne Darstellung, Analyse und Beurteilung der Stimme einschließlich Stimmakustik, Stimmanalyse und Stimmsynthese an. Dies wird ergänzt durch die Physiologie der Stimme und hier wieder mit besonderem Bezug zu Gesangs- und Sprechberufen – seien sie Sänger, Schauspieler oder etwa auch Lehrer. Der wichtige Lebenszeitverlauf der Stimme mit all ihren Anpassungen an hormonelle Änderungen wird in sehr verständlicher Weise dargestellt. Der kurz gefasste Band wird abgeschlossen durch wichtige Hinweise zur Gesunderhaltung, zur Stimmhygiene und Prävention vor Stimmversagen.

Stimmstörungen können jedem Arzt bei seinen Patienten begegnen, er kann wie sie selbst betroffen sein. Dieses Buch ist in hervorragender Weise geeignet, den Ärzten einen übersichtlichen Zugang zur Gesunderhaltung und Wiederherstellung der Stimme ihrer Patienten zu verschaffen.

Anzeige

Hans-Peter Zenner

Bernhard Richter: Die Stimme. Henschel, Leipzig 2013, 240 Seiten, gebunden, 29,90 Euro

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige