ArchivDeutsches Ärzteblatt45/2013Bundesweiter Aktionswettbewerb: Schulen – Gemeinsam für Afrika

KULTURTIPPS

Bundesweiter Aktionswettbewerb: Schulen – Gemeinsam für Afrika

Dtsch Arztebl 2013; 110(45): [54]

dpa

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Unter dem Motto „Miteinander. Fair. Gerecht!“ rief die Kampagne „Schulen – Gemeinsam für Afrika“ im April bundesweit Schülerinnen und Schüler dazu auf, sich am jährlichen Aktionswettbewerb zu beteiligen. Tausende folgten dem Aufruf und starteten Projekte zum Themenkreis Partnerschaft, Gerechtigkeit und Jugend in Afrika.

Mit ihrer Interpretation des Kindermusicals „Tuishi Pamoja – eine Freundschaft in der Savanne“, belegen Schüler der Anna-Schmidt-Schule aus Frankfurt den ersten Platz. Foto: Gemeinsam für Afrika
Mit ihrer Interpretation des Kindermusicals „Tuishi Pamoja – eine Freundschaft in der Savanne“, belegen Schüler der Anna-Schmidt-Schule aus Frankfurt den ersten Platz. Foto: Gemeinsam für Afrika

Kreative und aktive Auseinandersetzung mit Afrika war das Ziel des Aktionswettbewerbs von Schulen – Gemeinsam für Afrika, an dem sich 2013 mehr als 3 000 Schülerinnen und Schüler beteiligten. „Dieser Teilnehmerrekord macht uns sehr glücklich. Es freut uns, von Jahr zu Jahr wieder zu sehen, wie sich Kinder und Jugendliche mit kreativen Projekten engagieren und sich mit voller Begeisterung mit Afrika beschäftigen.“, betont Kampagnenkoordinatorin Jelka Germann. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren entschied eine vierköpfige Expertenjury über die Gewinner des Wettbewerbs. „In diesem Jahr hat uns die kreative Vielfalt stark beeindruckt. Ob Inszenierung virtueller Reisen, Aufführen von Theaterstücken, Austauschprojekte mit Partnerschulen oder Etablierung fair gehandelter Produkte am eigenen Schülerkiosk – der Reichtum an Ideen schien schier unerschöpflich.“, erklärt Regina Riepe, Jurymitglied und Autorin bei Afrika-Didact.

Anzeige

Mit ihrer ganz eigenen Interpretation des Kindermusicals „Tuishi Pamoja – eine Freundschaft in der Savanne“, für das die Partnerschule Ilmissigyo im ostafrikanischen Kenia ein ausgefallenes Bühnenbild anfertigte, belegen 125 Erst- bis Viertklässler der Anna-Schmidt-Schule aus Frankfurt den ersten Platz in der Kategorie der Klassen 1 bis 4. Im Projekt „Kinderreisewelt“, reisten 16 Touristen und Touristinnen der Regenbogenschule Berlin mehrere Monate lang virtuell durch verschiedene Länder Afrikas sowie durch Deutschland. Sie entdeckten dabei Gemeinsamkeiten und Unterschiede und lernten viel über eigene und andere Identitäten. dpa

@Alle weiteren Ergebnisse und Impressionen der schönsten Wettbewerbsbeiträge: www.gemeinsam-fuer-afrika.de/schulkampagne/wettbewerb/

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema