ArchivDeutsches Ärzteblatt PP11/2013Demografie: Lebenserwartung hängt vom Einkommen ab

AKTUELL

Demografie: Lebenserwartung hängt vom Einkommen ab

PP 12, Ausgabe November 2013, Seite 485

Gerst, Thomas

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die durchschnittliche Lebenserwartung deutscher Männer hängt sehr stark vom Lebenseinkommen und der daraus resultierenden Höhe der Rente ab. Auf der Grundlage von Daten der Deutschen Rentenversicherung kommen Wissenschaftler des Rostocker Max-Planck-Instituts für demografische Forschung zu dem Ergebnis, dass 65-Jährige mit einer kleinen Rente im Jahr 2008 mit einer Lebenserwartung von 79,8 Jahren rechnen konnten, gleichaltrige Rentner mit hohen Bezügen dagegen eine Lebenserwartung von 84,3 Jahren hatten.

Für die Studie verglichen die Forscher diejenigen männlichen Rentner, die niedrige Rentenansprüche (30–39 Rentenpunkte) hatten, mit denjenigen, die mit mehr als 65 Rentenpunkten die höchsten Ansprüche besaßen. Ein Punkt entspricht 28,14 Euro in den alten und 25,74 Euro in den neuen Bundesländern. Zwar nahm in beiden Gruppen von 1995 bis 2008 die Lebenserwartung zu, doch vergrößerte sich im gleichen Zeitraum der Abstand bei der Lebenserwartung von drei auf 4,8 Jahre im Westen und von 3,5 auf 5,6 Jahre im Osten. TG

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema