ArchivDeutsches Ärzteblatt PP11/2013Theodor Reik: Pubertätsriten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der Psychoanalytiker Theodor Reik war einer der fähigsten Schüler Freuds. Da das wichtigste Werk Reiks „Die Pubertätsriten der Wilden“ nur in einem Satz Erwähnung findet, möchte ich darauf hinweisen, dass dieses Werk nach 60 Jahren wieder im Original im Freiburger Ahriman-Verlag erhältlich ist. Seine Aktualität bezieht es aus den bis heute praktizierten Genitalverstümmelungen. Durch die Enträtselung der psychopathologischen Antriebe dieser traditionellen Scheußlichkeit kann den Opfern dieser Inhumanität in der therapeutischen Praxis ein tieferes Verständnis entgegengebracht werden.

Dipl.-Psych. Gerd Sczudlek, 79098 Freiburg

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema