ArchivDeutsches Ärzteblatt46/2013Soziale Netzwerke: Empfehlungen für eine bewusste Nutzung

MEDIEN

Soziale Netzwerke: Empfehlungen für eine bewusste Nutzung

Dtsch Arztebl 2013; 110(46): A-2214 / B-1946 / C-1888

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Wie kann man soziale Netzwerke nutzen, ohne Daten leichtfertig preiszugeben oder das eigene Unternehmen zu gefährden? Diese Frage beantwortet das Dossier „Soziale Netzwerke bewusst nutzen“, in dem das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie den aktuellen Wissensstand zu Risiken und Handlungsmöglichkeiten für Privatnutzer und Unternehmen zusammengestellt hat. Das Dossier beschreibt die Methoden von Datensammlern und Wirtschaftsspionen und erläutert, wie Einzelnutzer und Unternehmen die Risiken im Umgang mit sozialen Netzwerken minimieren können.

Ein Leitfaden für Unternehmen und deren Mitarbeiter gibt Antworten auf häufig gestellte Fragen und Tipps, welche Vorkehrungen Unternehmen treffen sollten, um Geschäftsgeheimnisse und das eigene Image wirksam zu schützen. Dazu gehört neben der Erstellung einer Social-Media-Richtlinie auch die Aufklärung der Mitarbeiter. Für den Einzelnutzer gibt der Bericht zudem Hinweise für die verschiedenen Plattformen. Die Studie wurde unterstützt vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport. Sie ist kostenfrei unter www.sit.fraunhofer.de/soziale-netzwerke-2013 erhältlich. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema