ArchivDeutsches Ärzteblatt47/2013Klinikclowns: Heilen mit Humor

KULTURTIPPS

Klinikclowns: Heilen mit Humor

dpa

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Mit ihren Späßen und fröhlichen Visiten versuchen ehrenamtlich tätige Klinikclowns seit einigen Jahren in vielen deutschen Krankenhäusern kleine und große Patienten zu erheitern. Die Mehrheit der Bundesbürger hält diesen Dienst einer Umfrage zufolge für eine großartige Einrichtung. Wie eine in Baierbrunn veröffentlichte Erhebung der GfK-Marktforschung Nürnberg ergab, fordern 76 Prozent der Befragten, in Krankenhäusern professionelle Clowns dafür einzusetzen. Denn Humor könne beim Heilungsprozess helfen.

Foto: picture alliance
Foto: picture alliance

Mehr als die Hälfte der Befragten war davon überzeugt, Lachen lenke von den Schmerzen ab und helfe, schneller gesund zu werden, heißt es in der Mitteilung weiter. Drei von fünf glaubten zudem, dass Menschen mit Humor Schicksalsschläge eher wegsteckten. Für die im Auftrag der „Apotheken-Umschau“ durchgeführte Umfrage befragte die GfK-Marktforschung Nürnberg 2 183 Männer und Frauen ab 14 Jahren. dpa

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote