ArchivDeutsches Ärzteblatt48/2013Barmer-GEK: Patientenquittung online abrufbar

AKTUELL

Barmer-GEK: Patientenquittung online abrufbar

Dtsch Arztebl 2013; 110(48): A-2296 / B-2018 / C-1954

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Was hat mein Arzt abgerechnet? Das können die Patienten künftig per Mausklick erfahren. Foto: picture alliance
Was hat mein Arzt abgerechnet? Das können die Patienten künftig per Mausklick erfahren. Foto: picture alliance

Versicherte der Barmer-GEK können ihre Patientenquittung jetzt online einsehen, um sich darüber zu informieren, welche Leistungen zu welchem Preis beispielsweise ihr Arzt oder Zahnarzt abgerechnet hat. Die Quittung enthält eine Aufstellung nahezu sämtlicher medizinischer Leistungen, die über die elektronische Gesundheitskarte abgerechnet werden. Neben ärztlichen oder zahnärztlichen Behandlungen und Kranken­haus­auf­enthalten sind dies unter anderem auch abgerechnete Arznei-, Heil- und Hilfsmittel. „Mit der Online-Patientenquittung erfüllen wir den vielfach geäußerten Wunsch unserer Versicherten nach mehr Transparenz über Leistungen und Kosten ihrer Behandlung“, sagte Dr. Rolf-Ulrich Schlenker, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Krankenkasse.

Die Patientenquittung ist im geschützten „persönlichen Bereich“ auf der Internetseite der Krankenkasse abrufbar. Für das datenschutzsichere Verfahren sind eine einmalige Registrierung und Aktivierung des Zugangs erforderlich. Die Krankenkasse weist allerdings darauf hin, dass für einige Bereiche die Daten aufgrund des komplexen Abrechnungsverfahrens erst mehrere Wochen nach der Behandlung, nach einem Arztbesuch teilweise erst nach Monaten, verfügbar seien. Für einen zeitnahen Überblick können sich die Versicherten gegen eine Aufwandsentschädigung auch direkt vom Arzt oder Krankenhaus eine Tages- oder Quartalsquittung ausstellen lassen. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema