ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2014Entscheidende Rolle molekularer Diagnostik
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Diagnostik bei Patienten mit nosokomialer Pneumonie oder hospital-acquired pneumonia (HAP) ist traditionell bakteriologisch orientiert (1). Diese Fokussierung ist in der Vergangenheit unter anderem den eingeschränkten virologischen Untersuchungsmöglichkeiten geschuldet gewesen. Wir möchten vor dem Hintergrund wachsender wissenschaftlicher Evidenz und unserer eigenen klinischen Erfahrungen auf die entscheidende Rolle der modernen molekularen Diagnostik von respiratorischen Viren und insbesondere der Influenza bei HAP hinweisen, damit Diagnostik, Prävention und Management dieser Erreger Bestandteile zukünftiger Leitlinien werden.

Zurzeit wird eine virologische Diagnostik bei HAP nicht routinemäßig durchgeführt und findet oft nur in Einzelfällen im Rahmen nosokomialer Ausbruchsuntersuchungen oder bei bestimmten Patientengruppen statt. Umfassende virologische Daten zur HAP fehlen. Es ist aber davon auszugehen, dass die Prävalenz viraler Erreger bei HAP deutlich unterschätzt wird.

Giannella und Mitarbeiter konnten kürzlich zeigen, dass während der Wintermonate eine Influenza bei etwa einem Drittel der intensivpflichtigen Patienten mit respiratorischer Symptomatik nachzuweisen war (2). Bei der Hälfte der Fälle wurde eine Influenza nicht vermutet. Bei 42 % der Patienten wurde die Infektion nosokomial erworben. Eine kürzlich publizierte Interventionsstudie aus den Niederlanden belegt die kritische Rolle des Klinikpersonals bei der Prävalenz der Influenza bei hospitalisierten erwachsenen Patienten an Universitätskliniken und den präventiven Effekt durch die Impfung des Personals (3). Auch bei sogenannten „emerging infections“ wie dem Middle-East-Respiratory-Syndrome Coronavirus und bei dem respiratorischen Synzytial-Virus sind nosokomiale Infektionen gut dokumentiert.

Aus Gründen der Infektionsprävention und der rationalen Anwendung von Antibiotika erscheint es uns wichtig, an virologische Ursachen einer HAP zu denken und konsequent eine entsprechende Diagnostik zu veranlassen. Darüber hinaus müssen die Influenza-Impfraten des medizinischen Personals entsprechend den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission dringend verbessert werden.

DOI: 10.3238/arztebl.2014.0010a

PD Dr. med. Marcus Panning
Dr. med. Daniela Huzly
Prof. Dr. med. Hartmut Hengel

Institut für Virologie, Department für Medizinische
Mikrobiologie und Hygiene
Universitätsklinikum Freiburg
marcus.panning@uniklinik-freiburg.de

Prof. Dr. med. Winfried V. Kern
Abteilung Infektiologie, Department Innere Medizin
Universitätsklinikum Freiburg

Prof. Dr. med. Markus Dettenkofer
Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene
Universitätsklinikum Freiburg

Interessenkonflikt

Prof. Hengel ist Mitglied der Ständigen Impfkommission.

Die übrigen Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.

1.
Dalhoff K, Ewig S: Clinical practice guideline: Adult patients with nosocomial pneumonia—epidemiology, diagnosis and treatment. Dtsch Arztebl Int 2013; 110(38): 634–40. VOLLTEXT
2.
Giannella M, Rodriguez-Sanchez B, Roa PL, et al.: Should lower respiratory tract secretions from intensive care patients be systematically screened for influenza virus during the influenza season? Crit Care 2012; 16: R104. MEDLINE PubMed Central
3.
Riphagen-Dalhuisen J, Burgerhof JG, Frijstein G, et al.: Hospital-based cluster randomised controlled trial to assess effects of a multi-faceted programme on influenza vaccine coverage among hospital healthcare workers and nosocomial influenza in the Netherlands, 2009 to 2011. Euro Surveill 2013; 18: 20512.
MEDLINE
1.Dalhoff K, Ewig S: Clinical practice guideline: Adult patients with nosocomial pneumonia—epidemiology, diagnosis and treatment. Dtsch Arztebl Int 2013; 110(38): 634–40. VOLLTEXT
2. Giannella M, Rodriguez-Sanchez B, Roa PL, et al.: Should lower respiratory tract secretions from intensive care patients be systematically screened for influenza virus during the influenza season? Crit Care 2012; 16: R104. MEDLINE PubMed Central
3.Riphagen-Dalhuisen J, Burgerhof JG, Frijstein G, et al.: Hospital-based cluster randomised controlled trial to assess effects of a multi-faceted programme on influenza vaccine coverage among hospital healthcare workers and nosocomial influenza in the Netherlands, 2009 to 2011. Euro Surveill 2013; 18: 20512.
MEDLINE

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige