ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2014Einfach singen: Von der Musik berühren lassen

KULTURTIPPS

Einfach singen: Von der Musik berühren lassen

Dtsch Arztebl 2014; 111(1-2): [62]

Klinkhammer, Gisela

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Sopranistin Anette Dasch hat die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen. Foto: picture alliance
Sopranistin Anette Dasch hat die Schirm­herrschaft für das Projekt über­nommen. Foto: picture alliance

Das Angebot „einfach singen“, ein Projekt der Eckhard-Busch-Stiftung nach einer Idee von Susanna Staets, soll für Menschen mit psychischen Erkrankungen eine Ergänzung und ein spielerischer Ausgleich zu den therapeutischen Angeboten im engeren Sinne sein. Einmal in der Woche sind Patienten, Ehemalige, Angehörige und Teammitglieder im stationären und teilstationären erwachsenenpsychiatrischen Bereich eingeladen, unter Anleitung von professionellen Sängerinnen und Sängern gemeinsam zu singen. Gesungen wird, was die Teilnehmenden sich wünschen oder mitbringen. Sie erleben den Zusammenhang zwischen „Stimme“ und „Stimmung“ – sowie den positiven Einfluss des Singens auf beides.

Die Schirmherrschaft für das Projekt hat die Sopranistin Anette Dasch übernommen: „Keine Form der Kunst wirkt so intensiv und unmittelbar wie die Musik. Wir lassen uns von ihr berühren, weil sie, anders als Sprache, nicht festlegt, nicht beschreibt, nicht wertet.“

Anzeige

Informationen im Internet unter: www.eckhard-busch-stiftung.de/projekte/projekte-2013/. Kli

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema