ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2014Studie: Bitte mehr Selbstbewusstsein!
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Wer angesichts der heutzutage bestehenden Datensicherheit noch für eine Ausweitung der elektronischen Datenweitergabe eintritt, handelt fahrlässig.

Dass sich Patienten, zumal wenn man sie auch noch entsprechend befragt, mehrheitlich dafür aussprechen, Zugriff auf ihre Daten haben zu wollen, ist verständlich. Auch bei uns gibt es ja jetzt schon eine Anzahl von Patienten, die regelmäßig bitten, eine Kopie dieses oder jenes Berichtes zu haben. („Wissen Sie, ich sammle diese bei mir zu Hause.“)

Dass aber Patienten, die mit ihrem Arzt zufrieden sind, zuhauf die Praxis wechseln wollen, weil sie gerne ihre Daten hätten und diese nicht bekommen, halte ich für etwas weit hergeholt. Also bitte etwas mehr Selbstbewusstsein in die Güte der eigenen Behandlung zeigen und sich nicht vor den Karren der Befürworter der elektronischen Gesundheitskarte spannen lassen . . .

Anzeige

Dr. Hans-Joachim Nagel, 71640 Ludwigsburg

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema